Jubi­lä­um: Der Club der moder­nen Haus­frau­en Bam­berg fei­er­te sein 50-jäh­ri­ges Bestehen

50 Jahre Club der modernen Hausfrauen Bamberg
Das Jubiläum „50 Jahre Club der modernen Hausfrauen“ wurde mit einem großen Programm im Bootshaus gefeiert. Foto: Privat

50 Jah­re Club der moder­nen Haus­frau­en – Grund um aus­gie­big zu feiern

Die moder­nen Haus­frau­en bege­hen ihr Jubi­lä­um mit einem gro­ßen Pro­gramm im Boots­haus in Bam­berg. Neben kuli­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten und loben­den Gruß­wor­ten der Schirm­her­rin Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml, sowie dem Bam­ber­ger Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke konn­te der Club dem musi­ka­li­schen Ohren­schmaus eines Teils der Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker lau­schen. „Wir dan­ken den Mit­wir­ken­den der Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker von gan­zem Her­zen“ so die Vor­sit­zen­de Stadt­rä­tin Danie­la Reinfel­der. „Vom Barock bis zum Jazz spiel­te das Quin­ten­quar­tett unter Lei­tung von Till Weser am Flü­gel­horn ein Stück schö­ner als das ande­re.“ Das High­light des Abends war der Fest­vor­trag von Ger­ti Preuß, ali­as Hei­ke Bau­er-Banz­haf. Ger­ti Preuß zog den Bogen von der Grün­dung bis in die Neu­zeit und ließ dabei die „Schman­kerl“ nicht aus.

Wur­den die moder­nen Haus­frau­en oft auch als „die Haus­dra­chen“ oder die „moo­dern­den“ Haus­frau­en wenig char­mant von man­chen Män­nern so beti­telt, brach­te dies die akti­ven Frau­en nie­mals aus dem Kon­zept. Vie­le Bro­te wur­den geschmiert, viel Milch ver­teilt und unglaub­lich vie­le sozia­le Pro­jekt damals und heu­te ange­sto­ßen und so konn­ten damit weit über 500 000 Euro gespen­det wer­den. Der Club der moder­nen Haus­frau­en rei­ste von Anbe­ginn an ger­ne nicht nur zu Nah­zie­len, son­dern auch in wei­ter ent­fern­te Län­der und pfleg­te des Öfte­ren den Kon­takt zu unse­ren Part­ner­städ­ten. „Noch heu­te den­ken vie­le ger­ne an die „Koch­show“ der Vil­la­cher Fest­tags­sup­pe zurück“, so Reinfelder.

Sie bedank­te sich beson­ders bei all den Hel­fe­rin­nen aus dem Bei­rat und dem Vor­stand. Bevor der Abend gemüt­lich aus­klang konn­ten die drei Grün­dungs­mit­glie­der Git­ta Kischel, Rose­ma­rie Rauch und Ire­ne Gabold für 50 Jah­re Zuge­hö­rig­keit geehrt wer­den. Unter den Jubi­la­rin­nen waren auch vie­le Mit­glie­der, die bereits 25 und 40 Jah­re im Club ver­wei­len und eine Dame konn­te sofort neu auf­ge­nom­men werden.

„Es lohnt sich auch heu­te noch Mit­glied bei uns zu wer­den, denn unser Pro­gramm ist legen­där gut und unse­re Bot­schaft klar. Wir kau­fen regio­nal ein, kochen inter­na­tio­nal, essen lecker gemein­sam und set­zen uns ger­ne für gute sozia­le Pro­jek­te ein “. Mit die­sen Wor­ten been­de­te die Vor­sit­zen­de Danie­la Reinfel­der den gelun­ge­nen Festakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.