Freie Wäh­ler und Grü­ne Eggols­heim äußern sich zu geplan­ter Bebau­ung des Eismann-Grundstücks

Freie Wäh­ler und Grü­ne Eggols­heim gemein­sam für Natur, Woh­nen und Ver­eins­le­ben an einem Ort

Freie Wäh­ler Eggols­heim e.V. und der Orts­ver­band der Grü­nen Eggols­heim haben sich mit einem gemein­sa­men Schrei­ben unter dem Mot­to „Natur- Woh­nen- und Ver­eins­le­ben“ an einem Ort zur geplan­ten Bebau­ung des ehe­ma­li­gen Eis­mann Grund­stücks in Kau­ern­ho­fen an den Eggols­hei­mer Bür­ger­mei­ster Claus Schwarz­mann gewandt.

In dem Schrei­ben haben die bei­den Grup­pie­run­gen die Ergeb­nis­se der letz­ten Wochen aus zahl­rei­chen Gesprä­chen mit der Bevöl­ke­rung zusam­men­ge­fasst und bit­ten das Gemein­de­ober­haupt die­se bei den Pla­nun­gen zu berücksichtigen.

Die Gele­gen­heit hier vor Ort die Natur in Form des Erhalts der alten Baum­be­stän­de im hin­te­ren Teil des Grund­stückes mit Wohn­raum­schaf­fung sowie den gleich­zei­ti­gen Bau eines Ver­eins­hei­mes zu kom­bi­nie­ren, sehen bei­de Par­tei­en als gro­ße Chan­ce für ein neu­es Leuch­turm­pro­jekt in der Gemeinde.

Der Erhalt der Baum­be­stän­de sei ein wich­ti­ger loka­ler Bei­trag zum Kli­ma­schutz, schaf­fe Auf­ent­halts­qua­li­tät, so der Eggolshei­ner Grü­nen­spre­cher Fran­cois Gabo­rie­au und bewah­re ein Stück Heimat.

Gleich­zei­tig kön­ne man mit einer geschick­ten Wohn­be­bau­ung im vor­de­ren Teil des Grund­stückes Ver­kehrs­strö­me kana­li­sie­ren und dem gleich­zei­ti­gen Bau des Ver­eins­hei­mes den ört­li­chen Ver­ei­nen eine neue Blei­be im Her­zen Kau­ern­ho­fens schaf­fen, ergänzt die Vor­sit­zen­de der Frei­en Wäh­ler Eggols­heim Irm­gard Heckmann.

Eine Über­ga­be des Schrei­bens an Bür­ger­mei­ster Claus Schwarz­mann fand am 24.Mai vor der Markt­ge­mein­de­rats­sit­zung statt.

Das Schrei­ben im Detail gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.