Ebrach: „Traum in weiß – Exkur­si­on im Böhlgrund“

Bärlauchblüte im Steigerwald. Blühender Bärlauch im Böhlgrund am Heidenschloss- Bild: Stephan Thierfelder

Im Rah­men­pro­gramm zur Aus­stel­lung „Wild­nis ent­decken – Aldo Leo­pold und die Fol­gen“ im Stei­ger­wald-Zen­trum fand am 21. Mai 2022 für Natur­be­gei­ster­te eine Exkur­si­on im Böhl­grund statt. Anfang 2020 hat die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung hier mit dem Natur­wald „Knetz­ber­ge-Böhl­grund“ eines der größ­ten Wald­schutz­ge­bie­te für Buchen­wäl­der in Bay­ern aus­ge­wie­sen. Seit Been­di­gung der Bewirt­schaf­tung ist die­ses Gebiet auf dem Weg zur Wildnis.

An drei aus­ge­wähl­ten Bei­spie­len konn­ten die Exkur­si­ons­teil­neh­mer einen klei­nen Ein­blick in die rei­che Viel­falt die­ses 849 Hekt­ar gro­ßen Natur­wal­des gewin­nen. Am Nord­hang domi­nie­ren rund um den Schlan­gen­weg schat­ti­ge Buchen­wäl­der das Wald­bild. Im Tal­grund zei­gen sich an den Prall­hän­gen des Böhl­ba­ches spek­ta­ku­lä­re Han­gab­brü­che mit umge­kipp­ten Bäu­men. Rie­si­ge wei­ße Tep­pi­che bil­det der blü­hen­de Bär­lauch. Auf dem Gro­ßen Knetz­berg sind die Spu­ren kel­ti­scher Besied­lung erleb­bar. Am Süd­west­hang ver­deut­li­chen erheb­li­che Trocken­schä­den an Alt­bu­chen die Wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels. „Toll, die­se beson­de­ren und viel­fäl­ti­gen Ein­blicke in den Wald hier vor Ort zu bekom­men! Wirk­lich ein wun­der­schö­nes Wald­er­leb­nis.“ so eine Teil­neh­me­rin der Führung.

Die Aus­wei­sung der Natur­wäl­der ver­folgt drei Zie­le: sie lei­sten einen Bei­trag zum Erhalt und zur Ver­bes­se­rung der Bio­di­ver­si­tät, machen Wild­nis für die Bür­ger erleb­bar und die­nen der Wald­for­schung zu den Fol­gen des Klimawandels.

In die­sem Jahr begin­nen das Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten Schwein­furt und der Forst­be­trieb Ebrach mit der Erar­bei­tung eines soge­nann­ten Natur­wald­ent­wick­lungs­kon­zep­tes für „Knetz­ber­ge-Böhl­grund“. Loka­le Behör­den, Kom­mu­nen und Ver­bän­de wer­den in die­sen Arbeits­pro­zess mit eingebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.