Bay­reuth: Uni­on for­dert Frei­be­trag beim Erst­erwerb von selbst genutz­tem Wohneigentum

MdB Dr. Silke Launert. Foto: Tobias Koch
MdB Dr. Silke Launert. Foto: Tobias Koch

Stei­gen­de Bau­ko­sten, plötz­li­che För­der­stopps, lang­wie­ri­ge Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren – für vie­le Men­schen ist es deut­lich schwie­ri­ger gewor­den, ein Eigen­heim zu erwer­ben. Die CDU/C­SU-Bun­des­tags­frak­ti­on setzt sich in dem von ihr in die­ser Woche vor­ge­stell­ten Leit­an­trag für eine stär­ke­re Unter­stüt­zung von Bau­her­ren ein.

Hier­zu erklärt die Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Sil­ke Launert:

„Der Traum vom Eigen­heim ist für vie­le Men­schen lei­der in wei­te Fer­ne gerückt. Ohne Vor­war­nung hat die Bun­des­re­gie­rung Ende Janu­ar die Bun­des­för­de­rung für effi­zi­en­te Gebäu­de gestoppt und damit das Ver­trau­en vie­ler Men­schen erschüt­tert. Die Neu­auf­la­ge kann man besten­falls als halb­her­zi­ge Lösung bezeich­nen. Bereits
nach weni­gen Stun­den war der neu auf­ge­leg­te För­der­topf aus­ge­schöpft. Hin­zu kom­men die erheb­lich gestie­ge­nen Bau­ko­sten. Es kann und darf aber nicht sein, dass nur weni­ge sich den Traum von den eige­nen vier Wän­den erfül­len kön­nen! Auch für Men­schen mit gerin­gen und mitt­le­ren Ein­kom­men, ins­be­son­de­re für Fami­li­en, muss die Eigen­tums­bil­dung mög­lich sein!

Denn Eigen­tum ist nicht nur Aus­druck geleb­ter Frei­heit, son­dern dient vor allem auch der Alters­vor­sor­ge und ent­la­stet zusätz­lich den Woh­nungs­markt. Wir von der Uni­on for­dern daher unter ande­rem von der Bun­des­re­gie­rung, den Län­dern zu ermög­li­chen, beim Erst­erwerb von selbst genutz­tem Wohn­ei­gen­tum einen Frei­be­trag bei der Grund­er­werb­steu­er von 250.000 Euro pro Erwach­se­nen und 150.000 Euro pro Kind ein­zu­füh­ren sowie die Bereit­stel­lung des Bau­kin­der­gel­des für bereits genehmigte
Bau­vor­ha­ben sicher­zu­stel­len. Zudem soll­te der erst­ma­li­ge Erwerb selbst­ge­nutz­ter Immo­bi­li­en ins­be­son­de­re für Fami­li­en mit gerin­gen und mitt­le­ren Ein­kom­men geför­dert wer­den und hier­zu unter ande­rem das KfW-Wohn­ei­gen­tums­pro­gramm aus­ge­wei­tet werden.

Was die Men­schen jetzt brau­chen, ist Pla­nungs­si­cher­heit und ganz sicher­lich kei­ne wei­te­re Enttäuschung!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.