Lich­ten­fels: Los­glück bei der Blut­spen­de-Ver­lo­sung vom Roten Kreuz

Gewinn­über­ga­be im BRK-Zentrum

Heike Schütz aus Serkendorf (dritte von rechts) freute sich über den ersten Preis bei der BRK-Blutspendeverlosung. Ihr gratulierten die Stv. BRK-Kreisvorsitzende Rosemarie Göhring (ganz rechts), der Stv. BRK-Kreisgeschäftsführer Stephen Bauersachs (ganz links), der zuständige BRK-Mitarbeiter Lukas Schäfer (zweiter von rechts)  und der Marktleiter von Expert-Jakob Lichtenfels Thomas Bauer (zweiter von links).

Hei­ke Schütz aus Ser­ken­dorf (drit­te von rechts) freu­te sich über den ersten Preis bei der BRK-Blut­spen­de­ver­lo­sung. Ihr gra­tu­lier­ten die Stv. BRK-Kreis­vor­sit­zen­de Rose­ma­rie Göh­ring (ganz rechts), der Stv. BRK-Kreis­ge­schäfts­füh­rer Ste­phen Bau­ersachs (ganz links), der zustän­di­ge BRK-Mit­ar­bei­ter Lukas Schä­fer (zwei­ter von rechts) und der Markt­lei­ter von Expert-Jakob Lich­ten­fels Tho­mas Bau­er (zwei­ter von links).

Ganz beson­de­res Los­glück hat­ten die Blutspender/​innen Hei­ke Schütz aus Ser­ken­dorf, Chri­sti­an Zahner aus Ebens­feld und Elke Fran­ke aus Lich­ten­fels bei einem BRK-Blut­spen­de­ter­min in der Lich­ten­fel­ser Stadt­hal­le. Dort spen­de­ten sie – gemein­sam mit mehr als 300 wei­te­ren „Lebens­ret­tern“ – Blut für Mit­men­schen in Not und nah­men auch an der Blut­spen­de-Ver­lo­sung des BRK-Kreis­ver­ban­des Lich­ten­fels teil.

Den Haupt­preis – einen 100-Euro-Gut­schein des Elek­tro­mark­tes Expert-Jakob in Lich­ten­fels – gewann Hei­ke Schütz aus Ser­ken­dorf. Als jun­ge Stu­den­tin ging sie 1984 gemein­sam mit ihren Kom­mi­li­to­nin­nen das erste Mal zur Blut­spen­de. Seit­dem spen­det sie regel­mä­ßig Blut und heu­te blickt sie auf mehr als 70 Blut­spen­den zurück. Auch ihre Schwe­stern gehen regel­mä­ßig zur Blut­spen­de und unter­stüt­zen damit die Hil­fe für Kran­ke und Ver­letz­te. „Ich freue mich, wenn ich durch mei­ne Blut­spen­de Ande­ren in Not hel­fen kann. Gleich­zei­tig tut mir die Blut­spen­de auch selbst gut. Ich füh­le mich danach bes­ser und ist es mir wich­tig, dass mein Blut bei der Spen­de regel­mä­ßig unter­sucht wird“, so Hei­ke Schütz im Rah­men der Gewinn­über­ga­be im Lich­ten­fel­ser BRK-Zen­trum. Den zwei­ten Preis – einen 50-Euro-Gut­schein vom Ristor­an­te Ros­si­ni – gewann der Blut­spen­der Chri­sti­an Zahner aus Ebens­feld. Elke Fran­ke aus Lich­ten­fels freu­te sich über den drit­ten Preis, zwei Kino­gut­schei­ne der Lich­ten­fel­ser Filmbühne.

Die Gewinn­über­ga­be erfolg­te durch die Stv. BRK-Kreis­vor­sit­zen­de Rose­ma­rie Göh­ring, den Stv. BRK-Kreis­ge­schäfts­füh­rer Ste­phen Bau­ersachs, Lukas Schä­fer – den für die Blut­spen­de zustän­di­ge Mit­ar­bei­ter des BRK-Kreis­ver­ban­des – und durch den Markt­lei­ter von Expert-Jakob, Tho­mas Bau­er. Im Rah­men der Über­ga­be erläu­ter­ten die Rotkreuzler/​innen das Blut­spen­de­we­sen im Land­kreis Lich­ten­fels und beton­ten, wie wich­tig es sei, Men­schen für die Blut­spen­de zu gewin­nen. Denn Spen­der­blut ist für vie­le Men­schen über­le­bens­wich­tig und jeden Tag wer­den in Bay­ern rund 2.000 Blut­kon­ser­ven für die Ver­sor­gung von Kran­ken und Ver­letz­ten benö­tigt. Der­zeit spen­den in Deutsch­land nur etwa drei Pro­zent der Bevöl­ke­rung Blut, min­de­stens jeder Drit­te ist jedoch ein­mal in sei­nem Leben auf ein Blut­pro­dukt angewiesen.

Blut­spen­den kann jeder gesun­de Mensch ab dem 18. bis zum voll­ende­ten 72. Lebens­jahr. Erstspender/​innen soll­ten nicht älter als 64 Jah­re sein. Frau­en kön­nen vier­mal, Män­ner sechs­mal inner­halb von zwölf Mona­ten Blut spen­den. Erst­spen­der kön­nen bis zum Alter von 64 Jah­ren Blut spen­den. Zwi­schen zwei Blut­spen­den muss ein Min­dest­ab­stand von 56 Tagen lie­gen. Zur Blut­spen­de mit­zu­brin­gen ist unbe­dingt ein amt­li­cher Licht­bild­aus­weis wie Per­so­nal­aus­weis, Rei­se­pass oder Füh­rer­schein (jeweils das Ori­gi­nal) und der Blut­spen­de­aus­weis. Bei Erst­spen­dern genügt ein amt­li­cher Licht­bild­aus­weis. Um War­te­zei­ten zu ver­mei­den und eine mög­lichst rei­bungs­lo­se Termin­durch­füh­rung zu ermög­li­chen, wer­den Spen­de­wil­li­ge um Online-Ter­min­re­ser­vie­rung auf www​.blut​spen​de​dienst​.com gebe­ten. Selbst­ver­ständ­lich ist die Blut­spen­de auch ohne vor­he­ri­ge Ter­min­re­ser­vie­rung mög­lich, gege­be­nen­falls ist hier jedoch mit War­te­zei­ten zu rechnen.

Wer mehr über das Blut­spen­de­we­sen erfah­ren möch­te, kann sich auf den Inter­net­sei­ten www​.kvlich​ten​fels​.brk​.de und www​.blut​spen​de​dienst​.com infor­mie­ren. Als direk­ter Ansprech­part­ner steht auch der zustän­di­ge Mit­ar­bei­ter des BRK-Kreis­ver­ban­des Lich­ten­fels, Lukas Schä­fer, unter 09571 / 95 90–32 und per Mail an schaefer@​kvlichtenfels.​brk.​de zur Verfügung.

Die näch­sten Ter­mi­ne im Land­kreis Lich­ten­fels sind:

  • Frei­tag, 20.05.2022, Bad Staf­fel­stein, Real­schu­le, 16:00 – 20:30 Uhr
  • Don­ners­tag, 02.06.2022, Hoch­stadt, Kat­zo­gel­hal­le, 16:00 – 20:30 Uhr
  • Freitag,10.06.2022, Michel­au, Anger-Turn­hal­le, 15:30 – 20:00 Uhr
  • Mon­tag, 27.06.2022, Lich­ten­fels, Stadt­hal­le, 15:00 – 20:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.