Ein­satz der FF Buben­reuth: ABC3 Gas­aus­tritt im Gebäude

Einsatz der FF Bubenreuth

Die Leit­stel­le Nürn­berg alar­mier­te am 08.05.2022 um 02:56 Uhr die Feu­er­weh­ren Buben­reuth, Bräu­nings­hof, Bai­ers­dorf, Her­zo­gen­au­rach (AB Atem-/Strah­len­schutz), Füh­rungs­dienst Kreis­brand­in­spek­ti­on ERH sowie den Fach­be­ra­ter THW, Ret­tungs­dienst und Poli­zei, nach Buben­reuth Orts­mit­te zu einem gemel­de­ten Gas­aus­tritt im Gebäu­de. Da nach der Not­ruf­ab­fra­ge des Leit­stel­len­dis­po­nen­ten unklar war ob eine Gas­lei­tung beschä­digt ist, hat­te die­ser ent­schie­den einen ABC3 Alarm aus­zu­lö­sen. Kurz nach der Alar­mie­rung rück­ten die Kame­ra­den der FF Buben­reuth an die Ein­satz­stel­le aus. Nach Erkun­dung durch den Ein­satz­lei­ter han­del­te es sich um eine Gas­hei­zung, wel­che einen Feh­ler anzeig­te. Eben­falls hat­te ent­spre­chend ein CO War­ner im Gebäu­de Alarm aus­ge­löst. Der Angriffs­trupp des HLF20 hat­te sich bereits wäh­rend der Anfahrt mit schwe­rem Atem­schutz aus­ge­rü­stet und rück­te nun mit einem Gas­mess­ge­rät in das Gebäu­de vor. Hier konn­ten jedoch kei­ne Fest­stel­lun­gen gemacht wer­den. Nach­dem die erste Mes­sung unauf­fäl­lig war, wur­de mit einem zwei­ten Mess­ge­rät aus dem Wech­sel­lader­fahr­zeug des Land­krei­ses eine erneu­te Mes­sung durch­ge­führt. Die Mes­sung ver­lief eben­falls ohne Fest­stel­lun­gen. Nach ca. einer Stun­de Ein­satz­tä­tig­keit konn­te das Gebäu­de an den Eigen­tü­mer über­ge­ben wer­den und die Ein­satz­kräf­te wie­der einrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.