Bam­ber­ger Cari­Thek bie­tet Aus­tausch­tref­fen für Enga­gier­te in der Ukrai­ne-Hil­fe an

symbolbild ukraine

Über Erfah­run­gen spre­chen und Ant­wor­ten finden

Men­schen, die sich für Geflüch­te­te enga­gie­ren, erle­ben ganz beson­de­re Her­aus­for­de­run­gen: Sie tref­fen trau­ma­ti­sier­te Men­schen, hören bewe­gen­de Berich­te und erle­ben Situa­tio­nen, die Gefüh­le wie Über­for­de­rung und Hilf­lo­sig­keit aus­lö­sen können.

Auch jetzt bei der Hil­fe für Men­schen, die aus der Ukrai­ne zu uns kom­men, kön­nen Fra­gen ent­ste­hen wie: Hat mein ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment über­haupt Sinn ange­sichts von Krieg und so viel Leid? Darf ich mich freu­en oder mir etwas gön­nen, wäh­rend es ande­ren Men­schen so schlecht geht? Wie darf und kann ich Gren­zen set­zen in mei­nem Engagement?

Daher bie­tet das Frei­wil­li­gen­zen­trum Cari­Thek ein Tref­fen für Ehren­amt­li­che an, die sich bei der Hil­fe für Kriegs­flücht­lin­ge aus der Ukrai­ne ein­brin­gen. Horst Engel­hardt, beim Diö­ze­san-Cari­tas­ver­band zustän­dig für die Seel­sor­ge bei haupt- und ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­ten­den, gibt hilf­rei­che Anre­gun­gen. Zugleich besteht die Mög­lich­keit, sich mit ande­ren über Erfah­run­gen und Erleb­nis­se auszutauschen.

Das Tref­fen fin­det am Don­ners­tag, 12. Mai 2022, von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr statt in der Zen­tra­le des Cari­tas­ver­ban­des für die Erz­diö­ze­se Bam­berg, Obe­re König­stra­ße 4b, 96052 Bam­berg. Die Teil­nah­me ist kosten­los. Der Work­shop ist Teil der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Ver­eins­fo­rum“.

Eine ver­bind­li­che Anmel­dung wird erbe­ten bis zum 9. Mai 2022 beim Frei­wil­li­gen­zen­trum Cari­Thek, E‑Mail vereinsforum@​caritas-​bamberg.​de oder Tel. 0951 8604 146.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.