Bam­berg: 3,5 Mil­lio­nen Euro für Sanie­rung des Klo­ster Michels­berg vom Freistaat

Wis­sen­schafts­mi­ni­ster­Blu­me und Euro­pa­mi­ni­ste­rin Huml. Foto: Privat

Klo­ster Michels­berg erhält kräf­ti­ge Unter­stüt­zung vom Freistaat

Bay­ern unter­stützt auch den drit­ten Bau­ab­schnitt der Gene­ral­sa­nie­rung der Klo­ster­an­la­ge St. Micha­el in Bam­berg. „Für das Herz­stück, die Klo­ster­kir­che, kön­nen wir 3,5 Mil­lio­nen Euro aus dem Ent­schä­di­gungs­fonds bereit­stel­len“, freut sich die regio­na­le Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml.

„Ich bin mei­nem Kabi­netts­kol­le­gen unse­rem Kunst­mi­ni­ster Mar­kus Blu­me sehr dank­bar, dass er die För­de­rung ermög­licht hat. Das Klo­ster Michels­berg gehört zu den Wahr­zei­chen unse­rer Welt­erbe­stadt und die pracht­vol­le Kir­che mit der ein­zig­ar­ti­gen Pflan­zen­ma­le­rei des Him­mels­gar­tens ist ein kunst­hi­sto­ri­scher Schatz, den wir unbe­dingt für unse­re Nach­fah­ren erhal­ten müs­sen“, betont Huml.

Die Instand­set­zung des Innen­raums der Klo­ster­kir­che gilt als Leucht­turm­pro­jekt der Denk­mal­pfle­ge, bei dem Restau­ra­to­ren aller Fach­be­rei­che zusam­men­wir­ken. Exper­ten für Glas, Tex­til, Metall, Stein, Holz, Wand­ma­le­rei, Gemäl­de und Skulp­tu­ren. „Ich freue mich schon sehr dar­auf, die Klo­ster­kir­che St. Micha­el in neu­em Glanz erstrah­len zu sehen. Einer­seits weil ich mich seit Jah­ren um För­der­mit­tel für die Sanie­rung küm­me­re, aber auch weil ich sehr per­sön­li­che Erin­ne­run­gen mit die­ser Kir­che ver­bin­de“, erklärt die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te, die hier im Mai 2005 kirch­lich gehei­ra­tet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.