Bezie­hungs­streit auf der Auto­bahn bei Scheßlitz

symbolfoto polizei

Scheß­litz. Am Sams­tag kam es gegen 11.15 Uhr auf der Auto­bahn A 70 zwi­schen den Aus­fahr­ten Scheß­litz und Roß­dorf am Berg zu gefähr­li­chen Sze­nen zwi­schen einem getrennt leben­den Ehe­paar. Ein 42-jäh­ri­ge Mann ver­folg­te mit sei­nem schwar­zem BMW X6 mit Schwein­fur­ter Zulas­sung den roten Maz­da CX-30 sei­ner 38-jäh­ri­gen Ehe­frau, der von ihrem neu­en Lebens­ge­fähr­ten gefah­ren wur­de. Nach der Anschluss­stel­le Scheß­litz ver­such­te er mehr­fach den Maz­da auf den Stand­strei­fen abzu­drän­gen und anzu­hal­ten. Hier soll es auch zu gefähr­li­chen Brems­ma­nö­vern von Unbe­tei­lig­ten gekom­men sein. Nach­dem dies nicht gelang, hiel­ten bei­de Fahr­zeu­ge an der Anschluss­stel­le Roß­dorf am Berg am Park­platz des Salz­la­gers an. Dort kam es zu Belei­di­gun­gen durch den Ehmann gegen­über der Ehe­frau. Bevor er über die Auto­bahn in Rich­tung Schwein­furt floh, fuhr er noch absicht­lich mit sei­nem BMW gegen den Maz­da und beschä­dig­te die­sen. Ihn erwar­ten nun diver­se Straf­an­zei­gen, unter ande­ren wegen Gefähr­li­chen Ein­griff in den Stra­ßen­ver­kehr und Nöti­gung. Zu dem Vor­fall sucht die Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg Zeu­gen, die Beob­ach­tun­gen gemacht haben oder selbst gefähr­det wur­den. Die­se wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–510 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.