Feu­er­weh­ren aus dem Land­kreis Bay­reuth hel­fen Kame­ra­den in der Ukrai­ne mit Gerätschaften

Feuerwehren aus dem Kreisfeuerwehrverband Bayreuth spenden für die Ukraine / Foto: KFV Bayreuth
Feuerwehren aus dem Kreisfeuerwehrverband Bayreuth spenden für die Ukraine / Foto: KFV Bayreuth

Durch das uner­mess­li­che Leid in der Ukrai­ne ange­regt, hat sich der Lan­des­feu­er­wehr­ver­band Bay­ern zu einer unge­wöhn­li­chen Hilfs­ak­ti­on ent­schlos­sen. Der Auf­ruf galt allen Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren, die allen Hilfs­kräf­ten und Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­gen inmit­ten des Kriegs­ge­sche­hens mit Ein­satz­ma­te­ri­al unter die Arme grei­fen woll­ten. „Selbst im Krieg wird wei­ter geret­tet, gelöscht und Hil­fe gelei­stet, wie man auch in den Nach­rich­ten sehen kann“, so Vor­stand der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Bay­reuth, Tho­mas Bauske. Nach­dem er von die­ser Akti­on hör­te, gab er den Anstoß, dass sich die Bay­reu­ther Wehr mit Gerä­te­spen­den für die Kame­ra­den in der Ukrai­ne betei­li­gen. Ober­bür­ger­mei­ster Tho­mas Ebers­ber­ger geneh­mig­te die Aus­son­de­rung der Aus­rü­stungs­ge­gen­stän­de sofort. Auch die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Hein­ers­reuth, Birn­sten­gel, Wir­benz, Gesees und Brei­ten­le­sau-Sie­gritz­berg sich­te­ten ihre Bestän­de und unter­stüt­zen die Akti­on „Feu­er­wehr­hil­fe Ukraine“.

Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag brach­te Stadt­brand­rat Ralph Herr­mann und Vor­stand Tho­mas Bauske das ein­satz­fä­hi­ge Mate­ri­al und Equip­ment zur Sam­mel­stel­le für Nord­bay­ern in Lauf an der Peg­nitz. Von dort aus ging es mit einem Kon­voi am 2. April 2022 an die pol­nisch-ukrai­ni­sche Gren­ze. Ins­ge­samt bestand der Kon­voi aus 30 Versorgungsfahrzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.