medi bay­reuth unter­liegt EWE Bas­kets Olden­burg knapp mit 71:74

medi bayreuth unterliegt EWE Baskets Oldenburg. Foto: Ochsenfoto.de
medi bayreuth unterliegt EWE Baskets Oldenburg. Foto: Ochsenfoto.de

“Lau­fen nicht auf allen Zylindern”

Auch nach der von TMT Busi­ness Solu­ti­ons prä­sen­tier­ten Nach­hol­par­tie des 14. Spiel­ta­ges gegen die EWE Bas­kets Olden­burg bleibt medi bay­reuth wei­ter­hin auf der Suche nach dem so groß­ar­ti­gen Schwung, den die HEROES OF TOMOR­ROW noch vor der Län­der­spiel­pau­se Mit­te Febru­ar hat­ten und wel­cher die Mann­schaft von Head Coach Raoul Kor­ner an die Play­off-Rän­ge in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga klop­fen ließ. Ver­let­zun­gen und Coro­na-Erkran­kun­gen haben dem Team um Kapi­tän Basti­an Doreth aktu­ell jedoch den Rhyth­mus genom­men, der auch bei der 71:74 (33:39) Heim­nie­der­la­ge am Mitt­woch­abend vor 2.202 Zuschau­ern in der Ober­fran­ken­hal­le gegen die Nie­der­sach­sen schmerz­lich fehl­te. Beson­ders die Wurf­quo­ten des medi-Teams waren ein­fach zu schwach, um allein über den erneut gro­ßen Kamp­fes­wil­len die Par­tie für sich zu entscheiden.

In einer engen Schluss­pha­se hat­ten die Gäste um Rickey Paul­ding das bes­se­re Ende für sich und konn­te so einen wich­ti­gen Sieg im Abstiegs­kampf errin­gen. Für medi bay­reuth war es hin­ge­gen die vier­te Nie­der­la­ge in Serie, womit man nach der Län­der­spiel­pau­se und vor dem 83. Ober­fran­ken­der­by am kom­men­den Sams­tag um 18:00 Uhr gegen Bro­se Bam­berg wei­ter­hin sieg­lo­sen bleibt.

Das sagt Raoul Kor­ner (Head Coach medi bayreuth):

„Letzt­end­lich merkt man, dass wir nicht auf allen Zylin­dern lau­fen. Das merkt man vor allem an unse­ren Quo­ten. Wir bekom­men eigent­lich die Wür­fe, die wir wol­len, ver­wer­ten die­se aber nicht. Das gibt dem Geg­ner dann gleich­zei­tig die Chan­ce ins Lau­fen zu kom­men. Das hat man heu­te vor allem in der ersten Halb­zeit gese­hen, als wir Pro­ble­me hat­ten, sie im Fast Break zu stop­pen. Wir waren dann ja schon über zehn Punk­te zurück, haben aber zurück gefigh­tet, wie es eben der Cha­rak­ter die­ser Mann­schaft ist. Letzt­end­lich hat Olden­burg dann jedoch ein paar Big Shots getrof­fen, die wir eben nicht getrof­fen haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.