Bun­des­ver­dienst­kreuz für den Bay­reu­ther Gesund­heits­wis­sen­schaft­ler und Medi­zi­ner Prof. Dr. mult. Eck­hard Nagel

Logo der Universität Bayreuth

Der Bay­reu­ther Gesund­heits­wis­sen­schaft­ler und Medi­zi­ner Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eck­hard Nagel ist heu­te am 22. März 2022 in Mün­chen vom Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ster für Wis­sen­schaft und Kunst, Mar­kus Blu­me, mit dem Ver­dienst­kreuz am Ban­de des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land aus­ge­zeich­net wor­den. Seit 2001 hat er den Lehr­stuhl für Medi­zin­ma­nage­ment und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth inne, hier ist er zugleich Geschäfts­füh­ren­der Direk­tor des Insti­tuts für Medi­zin­ma­nage­ment und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten.

Bundesverdienstkreuz für Mediziner Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eckhard Nagel - Staatsminister Blume: „Gesellschaftsgestalter im allerbesten Sinne“ © Steffen Böttcher

Bun­des­ver­dienst­kreuz für Medi­zi­ner Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eck­hard Nagel – Staats­mi­ni­ster Blu­me: „Gesell­schafts­ge­stal­ter im aller­be­sten Sin­ne“ © Stef­fen Böttcher

Wis­sen­schafts- und Kunst­mi­ni­ster Blu­me bezeich­ne­te den Bay­reu­ther Wis­sen­schaft­ler als einen „Gesell­schafts­ge­stal­ter im aller­be­sten Sin­ne“. Er wür­dig­te sei­ne „Ver­dien­ste auf dem Feld der Medi­zin und des gesam­ten Gesund­heits­we­sens wie auch im Dienst der evan­ge­li­schen Kir­che“. „Ihr uner­müd­li­cher Ein­satz als Medi­zi­ner, Hoch­schul­leh­rer und Pri­vat­per­son ist vie­len Men­schen in ver­schie­den­sten Berei­chen der Gesell­schaft zugu­t­e­ge­kom­men“, beton­te Blu­me in sei­ner Laudatio.

„Zur heu­ti­gen Aus­zeich­nung mit dem Bun­des­ver­dienst­kreuz gra­tu­lie­re ich Pro­fes­sor Eck­hard Nagel sehr herz­lich. Seit mehr als zwei Jahr­zehn­ten hat er zukunfts­wei­sen­de Ent­wick­lun­gen an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth außer­or­dent­lich kom­pe­tent und umsich­tig mit­ge­stal­tet und mit her­aus­ra­gen­dem Enga­ge­ment vor­an­ge­trie­ben. So hat er sich in jüng­ster Zeit beim Auf­bau des Medi­zin­Cam­pus Ober­fran­ken sowie bei der Pla­nung und Grün­dung der Fakul­tät für Lebens­wis­sen­schaf­ten: Lebens­mit­tel – Gesund­heit – Ernäh­rung in Kulm­bach gro­ße, weit über die Regi­on hin­aus sicht­ba­re Ver­dien­ste erwor­ben. An der inter­dis­zi­pli­nä­ren, das Pro­fil der Uni­ver­si­tät Bay­reuth prä­gen­den Ver­knüp­fung von For­schung und Leh­re in den Berei­chen Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten, Wirt­schaft und Ethik hat Pro­fes­sor Eck­hard Nagel wesent­li­chen Anteil“, erklär­te Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Ste­fan Leible.

Schwer­punk­te der wis­sen­schaft­li­chen Tätig­keit von Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eck­hard Nagel lie­gen in den Berei­chen Public Health, Prä­ven­ti­on und Gesund­heits­för­de­rung, Digi­ta­li­sie­rung, Medi­zi­nethik, Tech­no­lo­gie­fol­gen­ab­schät­zung in der Medi­zin, Gesund­heits­öko­no­mie und Ver­sor­gungs­for­schung. Dabei befasst er sich unter ande­rem mit der Gesund­heits­för­de­rung von Kin­dern und Jugend­li­chen, mit ethi­schen Fra­gen im Zuge der Digi­ta­li­sie­rung in der Medi­zin sowie mit der Her­aus­for­de­rung, auch in länd­li­chen Regio­nen Deutsch­lands eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Gesund­heits­ver­sor­gung sicher­zu­stel­len. Nagel ist Stu­di­en­gangs­mo­de­ra­tor des Master-Stu­di­en­gangs „Glo­bal Food, Nut­ri­ti­on & Health“ sowie des neu­en Master-Stu­di­en­gangs „Envi­ron­ment, Cli­ma­te Chan­ge and Health“, der zum Win­ter­se­me­ster 2022/23 an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth star­ten soll. An der Cam­pus-Aka­de­mie der Uni­ver­si­tät Bay­reuth ist er für den MBA-Stu­di­en­gang „Ver­ant­wor­tung, Füh­rung und Kom­mu­ni­ka­ti­on“ verantwortlich.

Wäh­rend der Covid-19-Pan­de­mie hat Nagel wie­der­holt mit öffent­li­chen Stel­lung­nah­men wich­ti­ge Impul­se gesetzt und dabei ins­be­son­de­re auf die Lebens­si­tua­ti­on von Kin­dern und Jugend­li­chen auf­merk­sam gemacht. Seit 2001 ist er Vor­stands­vor­sit­zen­der der Rudolf Pichl­mayr-Stif­tung, die sich für chro­nisch kran­ke Kin­der und deren Fami­li­en ein­setzt. In Wuhan, Chi­na, ist Nagel Gast­pro­fes­sor an der Tong­ji Medi­zi­ni­schen Fakul­tät der Huazhong Uni­ver­si­tät für Wis­sen­schaft und Tech­no­lo­gie und deut­scher Prä­si­dent des Tong­ji Kli­ni­kums. Seit 2018 ist er Mit­glied im Vor­stand von Health Care Bay­ern e.V. und seit 2020 Vor­sit­zen­der des Vor­stands der Deut­schen Gesell­schaft für Inte­grier­te Ver­sor­gung im Gesund­heits­we­sen (DGIV).

Von 2008 bis 2016 gehör­te Nagel dem Deut­schen Ethik­rat an, zuvor war er von 2001 bis zu sei­ner Auf­lö­sung im Jahr 2008 Grün­dungs­mit­glied des Natio­na­len Ethik­rats. Seit 2014 ist Nagel Mit­glied des Prä­si­di­ums des Deut­schen Evan­ge­li­schen Kir­chen­tags, von 2001 bis 2013 gehör­te er des­sen Prä­si­di­ums­vor­stand an. 2005 lei­te­te er den 30. Deut­schen Evan­ge­li­schen Kir­chen­tag in Han­no­ver, 2010 war er der evan­ge­li­sche Prä­si­dent des 2. Öku­me­ni­schen Kir­chen­tags in München.

Mit Bei­trä­gen zu aktu­el­len Wis­sen­schafts­the­men ist Prof. Dr. mult. Eck­hard Nagel wie­der­holt in SPEK­TRUM, dem Wis­sen­schafts­ma­ga­zin der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, vertreten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.