Bewaff­ne­ter Ban­den­dieb­stahl in Markt­red­witz – Drei Tat­ver­däch­ti­ge in Haft

symbolbild festnahme

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Hof

MARKT­RED­WITZ, LKR. WUN­SIE­DEL. Als am Diens­tag­nach­mit­tag eine mehr­köp­fi­ge Ban­de beim Dieb­stahl auf­ge­flo­gen war, such­ten die zunächst unbe­kann­ten Täter in einem bereit­ge­stell­ten Flucht­wa­gen das Wei­te. Poli­zei­kräf­ten aus Markt­red­witz gelang Dank eines cou­ra­gier­ten Zeu­gen die Fest­nah­me. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof erging Unter­su­chungs­haft­be­fehl. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof führt die wei­te­ren Ermittlungen.

Laden­de­tek­tiv erwischt Diebespaar

Gegen 15.30 Uhr bemerk­te der auf­merk­sa­me Laden­de­tek­tiv eines Elek­tronik­fach­mark­tes in der Wal­ders­ho­fer Stra­ße einen 30-Jäh­ri­gen und des­sen 14-jäh­ri­ge Beglei­te­rin, die drei Smart­pho­nes und Kopf­hö­rer im Wert von meh­re­ren hun­dert Euro ent­wen­den woll­ten. Die bei­den hat­ten die Ware in einer extra prä­pa­rier­ten Tasche ver­steckt. Als der Mit­ar­bei­ter sie ansprach, ergrif­fen sie die Flucht. Der Sicher­heits­mann nahm die Ver­fol­gung auf und beob­ach­te­te, wie der 30-Jäh­ri­ge in einen mit zwei wei­te­ren männ­li­chen Per­so­nen besetz­ten Sko­da mit tsche­chi­scher Zulas­sung ein­stieg und davon fuhr. Das Mäd­chen konn­te er noch auf dem Park­platz stellen.

Augen­zeu­ge ermög­licht Festnahme

Ein Zeu­ge beob­ach­te­te das Gesche­hen und reagier­te in Sekun­den­schnel­le. Er ver­folg­te das Flucht­fahr­zeug mit sei­nem Por­sche. Der 30-jäh­ri­ge Mann sprang bei gün­sti­ger Gele­gen­heit aus dem Auto und rann­te davon. Die Poli­zei fahn­det bis dato noch nach dem nament­lich Bekannten.

Der Por­sche­fah­rer setz­te sich bis zum Ein­tref­fen einer Markt­red­wit­zer Poli­zei­strei­fe an dem Sko­da fest und ver­ei­tel­te so die Flucht der Tatverdächtigen.

Als die Beam­ten das Fahr­zeug schließ­lich anhal­ten konn­ten, befan­den sich zwei 54 und 29 Jah­re alten männ­li­chen Tat­ver­däch­ti­gen dar­in, die mit dem Die­bes­paar gemein­sa­me Sache gemacht haben sollen.

Die Ord­nungs­hü­ter nah­men die bei­den Per­so­nen fest.

Staats­an­walt­schaft Hof erwirkt Untersuchungshaft

Ersten Erkennt­nis­sen zufol­ge soll es sich um eine Die­bes­ban­de han­deln, die durch arbeits­tei­li­ges Vor­ge­hen Beu­te machen woll­te. Die bei­den Fahr­zeug­insas­sen waren zudem mit einem ver­bo­te­nen Tele­skop­schlag­stock und einem erlaub­nis­pflich­ti­gen Pfef­fer­spray bewaffnet.

Ob die Grup­pe für wei­te­re Taten in Fra­ge kommt, ist nun Gegen­stand der wei­te­ren Ermittlungen.

Die drei tsche­chi­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen wur­den am Mitt­woch­vor­mit­tag einem Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt. Die­ser erließ auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hof Unter­su­chungs­haft­be­fehl. Die zwei Män­ner und das jun­ge Mäd­chen müs­sen sich zukünf­tig wegen des Ver­dachts des bewaff­ne­ten Ban­den­dieb­stahls ver­ant­wor­ten. Die Fahn­dung nach dem vier­ten Tat­ver­däch­ti­gen läuft indes wei­ter auf Hochtouren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.