Vier Bus­se mit Flücht­lin­gen tref­fen in Ste­gau­rach ein

Flüchtlinge treffen in Stegaurach ein
Flüchtlinge treffen in Stegaurach ein

In der Nacht zum Sams­tag sind vier Bus­se mit Schutz Suchen­den aus der Ukrai­ne in der Not­un­ter­kunft in der Aurach­tal­hal­le in Ste­gau­rach ange­kom­men. Land­rat Johann Kalb, Bür­ger­mei­ster Thi­lo Wag­ner und ein fast 50-köp­fi­ges Team aus Ärz­ten, Hel­fern des BRK und Ehren­amt­li­chen emp­fin­gen die Flücht­lin­ge – über­wie­gend Frau­en und Kin­der. „Wir sind sehr froh, dass die­se Men­schen nun in Sicher­heit sind“, so Land­rat Johann Kalb. „Wir wer­den alles tun, den Flücht­lin­gen schnellst­mög­lich indi­vi­du­el­len Wohn­raum zur Ver­fü­gung zu stel­len.“ Der Land­rat dank­te dem Ste­gau­ra­cher Team mit Bür­ger­mei­ster Thi­lo Wag­ner an der Spit­ze, dass die Not­un­ter­kunft bereits Mit­te die­ser Woche betriebs­be­reit war. „Die aktu­el­le Ent­wick­lung des Flücht­lings­stro­mes zeigt, wie wich­tig es war, schnell vor­über­ge­hend eine grö­ße­re Zahl von Schutz Suchen­den auf­neh­men zu kön­nen.“ Zu Beginn kom­men­der Woche wird in Rat­tels­dorf damit begon­nen, eine zwei­te Not­un­ter­kunft einzurichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.