Bam­ber­ger Pro­jekt: „Demo­kra­tie lesen“ – Bücher­ki­ste für den Kindergarten

Esther Graz, Dr. Ulrike Roppelt, Oberbürgermeister Andreas Starke, Christiane Weiß und David Köster (v.l.) mit den Bücherkisten / Foto: Stadt Bamberg

Esther Graz, Dr. Ulri­ke Rop­pelt, Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke, Chri­stia­ne Weiß und David Köster (v.l.) mit den Bücher­ki­sten / Foto: Stadt Bamberg

Mit dem Pro­jekt „Demo­kra­tie lesen“ – Bücher­ki­ste in der Kita!“ will die Koor­di­nie­rungs- und Fach­stel­le der Part­ner­schaft für Demo­kra­tie in der Stadt Bam­berg gemein­sam mit der Stadt­bü­che­rei, der Cari­tas-Fach­aka­de­mie für Sozi­al­päd­ago­gik sowie dem Kin­der­gar­ten St. Kuni­gund die wich­ti­ge Arbeit der Kindertages­stätten bei der Demo­kra­tie­er­zie­hung unter­stüt­zen. Den Ein­rich­tun­gen in der Stadt Bam­berg wer­den aus­ge­wähl­te Bücher zu den The­men­be­rei­chen Demo­kra­tie­stär­kung, Viel­falt­ge­stal­tung und Tole­ran­z­er­zie­hung zur Ver­fü­gung gestellt, die es ermög­li­chen, bereits bei drei- bis sechs­jäh­ri­gen Kin­dern demo­kra­ti­sche Grund­wer­te wie Tole­ranz und Respekt zu ver­in­ner­li­chen. Die Bücher­ki­sten wur­de nun durch Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und Esther Gratz von der Koor­di­nie­rungs- und Fach­stel­le an Chri­stia­ne Weiß von der Stadt­bü­che­rei Bam­berg über­ge­ben. Sie ste­hen ab sofort allen Kin­der­gär­ten in der Stadt Bam­berg in den bei­den Zweig­stel­len St. Kuni­gund und St. Hein­rich zur Aus­lei­he zur Verfügung.

Die Kisten ent­hal­ten ins­ge­samt 23 Kin­der­bü­cher sowie ein Buch für Erwach­se­ne („Gib mir mal die Haut­far­be. Mit Kin­dern über Ras­sis­mus spre­chen“) und för­dern nach­hal­tig das Ver­ständ­nis von Viel­falt und Tole­ranz, beschäf­ti­gen sich mit Kin­der­rech­ten und zei­gen, wie Mit­be­stim­mung schon im Kin­der­gar­ten funk­tio­nie­ren kann. „Die Geschich­ten sol­len den Kin­dern Mut machen und ihre Ent­wick­lung zu star­ken, ver­ant­wor­tungs­vol­len und empa­thi­schen Per­sön­lich­kei­ten för­dern, egal woher sie kom­men, wel­che Haut­far­be sie haben, wie sie aus­se­hen oder wel­che Fähig­kei­ten sie besit­zen“, betont Esther Gratz. Span­nung und Spaß kom­men natür­lich auch nicht zu kurz, wie z. B. bei den Büchern „Herr Löwe trägt heu­te bunt“, „Die Wut­ba­na­ne“ oder „König Theo­dor“. „Ein wich­ti­ger Aspekt des Pro­jekts ist das gemein­sa­me (Vor-) Lesen und das Bespre­chen des Gehör­ten in der Grup­pe“, erklärt Dr. Ulri­ke Rop­pelt. Die Bücher­ki­sten ent­hal­ten des­halb auch Anre­gun­gen und Infor­ma­tio­nen zum Vor­le­sen und zur Demo­kra­tie­er­zie­hung in der Kita.

„Natür­lich wol­len wir auch Eltern die Mög­lich­keit geben, zusam­men mit ihren Kin­dern die Bücher zu lesen. Des­we­gen kön­nen die aus­ge­wähl­ten Bücher auch in unse­rer Stadt­bü­che­rei aus­ge­lie­hen wer­den“, so Chri­stia­ne Weiß.

Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke bedank­te sich ganz herz­lich bei den Initia­to­ren für den neu­en Lese­stoff. „Das ist ein sehr wich­ti­ger Bei­trag zur demo­kra­ti­schen Erzie­hung unse­rer Kin­der“, so Starke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.