Hall­stadt: HDE Logi­stik als neu­es Unter­neh­men im „Clean­tech Inno­va­ti­on Park“ angekommen

Die neu­en Mie­ter sind da / Foto: Privat

Mit HDE Logi­stik zieht ein wei­te­res Unter­neh­men im Clean­tech Inno­va­ti­on Park ein – und schafft zusätz­li­che Arbeits­plät­ze. Mehr Beschäf­ti­gung am Stand­ort und in der Regi­on ist ein wich­ti­ges Ziel des Parks.

Der Clean­tech Inno­va­ti­on Park will in Hall­stadt Zukunfts­tech­no­lo­gien ent­wickeln. Daher muss auch bei der Finan­zie­rung des Parks lang­fri­stig gedacht wer­den. „Miet­ei­nah­men sind ein wich­ti­ger Bau­stein zur finan­zi­el­len Sicher­heit und Unab­hän­gig­keit, um an ande­rer Stel­le im Park unse­re Kern­the­men vor­an­zu­trei­ben – bei­spiels­wei­se Clean Ener­gy oder auch eine res­sour­cen­ef­fi­zi­en­te Pro­duk­ti­on“, so Peter Kel­ler, Geschäfts­füh­rer der Clean­tech Inno­va­ti­on Park GmbH bei der Ver­trags­un­ter­zeich­nung mit HDE Logi­stik am 09. März 2022. „Wir sind sehr glück­lich, dass wir mit HDE einen wei­te­ren zuver­läs­si­gen Part­ner mit Bam­ber­ger Wur­zeln an Bord haben. Davon pro­fi­tiert nicht nur der Clean­tech Inno­va­ti­on Park, son­dern die gesam­te Regi­on.“ HDE Logi­stik wur­de 1999 von den drei Bam­ber­ger Spe­di­tio­nen Herbst, Düm­ler und Elf­lein gegrün­det. Das Unter­neh­men wird ab August im Clean­tech Inno­va­ti­on Park 20.000 Qua­drat­me­ter im alten Lager von Miche­lin anmie­ten, zunächst für fünf Jah­re. HDE wird im Park 40 neue Arbeits­plät­ze schaf­fen. Ste­fan Kam­me­rer, Pro­ku­rist der HDE, sagt: „Wir freu­en uns auf die lang­fri­sti­ge Part­ner­schaft – und dass wir so einen wich­ti­gen Bei­trag zum Gelin­gen des Clean­tech Inno­va­ti­on Parks lei­sten kön­nen.“ Die Gesell­schaf­ter der HDE unter­zeich­ne­ten den Miet­ver­trag gemein­sam mit Peter Kel­ler und Chri­sti­an Metz­ger, bis­he­ri­ger Direk­tor des Miche­lin-Werks in Hallstadt.

Par­al­lel zur Ver­mie­tung wei­te­rer Gebäu­de lau­fen die Arbei­ten auf der Bau­stel­le des Clean­tech Inno­va­ti­on Parks plan­mä­ßig: In der Mit­te des gut 240.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Are­als ent­steht Raum für Neu­es, bei­spiels­wei­se für das geplan­te Inno­va­ti­ons­zen­trum. Bis Mit­te des Jah­res sol­len die Abbruch­ar­bei­ten abge­schlos­sen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.