ATS Kulm­bach gegen Reg­nitz­tal Bas­kets 2

symbolbild basketball

Arbeits­sieg in der Verlängerung

In einer hart­um­kämpf­ten Par­tie set­zen sich die Bas­ket­bal­ler des ATS Kulm­bach gegen die Reg­nitz­tal Bas­kets 2 nach Ver­län­ge­rung mit 86:78 durch und sichern sich somit den drit­ten Saisonsieg.

Ohne die Lei­stungs­trä­ger Mar­cus Mal­lanik, Leo­nard Mit­chell (bei­de Coro­na posi­tiv) und Mat­thi­as Schnei­der (Sprun­ge­lenks­ver­let­zung) bestrei­ten die Kulm­ba­cher Bas­ket­bal­ler aber­mals ein Aus­wärts­spiel in Unter­be­set­zung. Auch die Gast­ge­ber aus Reg­nitz­tal tre­ten ersatz­ge­schwächt an.

Das Spiel ist von Beginn an sehr inten­stiv und kör­per­lich geprägt, wobei die Bam­ber­ger Heim­mann­schaft den bes­se­ren Start für sich zäh­len kann (14:22; 1.Viertel). Auch im zwei­ten Abschnitt hat die Jung­bau­er-Trup­pe gro­ße Pro­ble­me gegen die aggres­si­ve Ver­tei­di­gung der Reg­nitz­ta­ler und ver­liert ein ums ande­re Mal den Ball im Spiel­auf­bau, was zu leich­ten Punk­ten der Gast­ge­ber führt. Die­se sind auch als Distanz­schüt­zen der Liga bekannt und ver­sen­ken in die­sem Abschnitt vier ihrer ins­ge­samt acht Drei­punk­te­tref­fer (32:48 zur Halbzeit).

In der Halb­zeit­pau­se muss Coach Jung­bau­er sei­ner Mann­schaft ins Gewis­sen reden, was auch den erhoff­ten Erfolg bringt, denn nach der Halb­zeit­pau­se spie­len die Kulm­ba­cher wie aus­ge­wech­selt und kämp­fen sich Punkt um Punkt zurück (55:62). Ins­be­son­de­re bei Jung­spie­ler Moritz Gareis platzt in der zwei­ten Halb­zeit der Kno­ten und läu­tet somit die Auf­hol­jagd der Kulm­ba­cher ein. Durch neu­es Selbst­ver­trau­en und Mann­schafts­bas­ket­ball an bei­den Enden des Fel­des müs­sen sich die Reg­nitz­ta­ler jeden Punkt hart erkämp­fen, wäh­rend die Kulm­ba­cher den Ball gut lau­fen las­sen und schließ­lich drei Minu­ten vor Schluss das erste Mal in Füh­rung gehen (69:68). In sehr span­nen­den Schluss­mi­nu­ten kann sich kei­ne Mann­schaft abset­zen und so geht es mit Stan­de 76:76 in die Verlängerung.

In der Ver­län­ge­rung schwin­den der Heim­mann­schaft die Kräf­te wäh­rend die Kulm­ba­cher ange­führt von Top-Scorer Chri­sti­an Schu­berth (28 Punk­te) und Moritz Gareis (17 Punk­te) das Spiel nun voll­ends an sich rei­ßen und den Kampf am Ende für sich entscheiden.

ATS Kulm­bach Bas­ket­ball: Schu­berth, C. (28 Punk­te); Koths, T. (14/1 Drei­er); Jung­bau­er, N. (16/2); Gareis, M. (17/2); Weis­heit, N.; Pas­sing, S.(9;3); Pietsch, F.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.