Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 25.01.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Dieb ran­da­liert im Polizeifahrzeug

Am Mon­tag­nach­mit­tag kam es nach einem vor­an­ge­gan­ge­nen Dieb­stahl zu einen Poli­zei­ein­satz im „Lan­gen Johann“.

Ein 22-Jäh­ri­ger hat­te ver­sucht einen Fern­se­her zu steh­len. Das Gerät soll­te in einer Woh­nung instal­liert wer­den und stand offen auf einem Roll­wa­gen. Der Mann wur­de wäh­rend des Dieb­stahls­ver­suchs vom beauf­trag­ten Elek­tri­ker überrascht.

Der Dieb ver­wei­ger­te gegen­über der hin­zu­ge­zo­ge­nen Poli­zei­strei­fe die Anga­be sei­ner Per­so­na­li­en. Der Mann muss­te die Beam­ten zur Fest­stel­lung sei­ner Iden­ti­tät in die Poli­zei­wa­che beglei­ten. Wäh­rend der Fahrt in die Inspek­ti­on trat der 22-Jäh­ri­ge mit Füßen gegen die Innen­ver­klei­dung des Poli­zei­fahr­zeugs. Eine Schei­be wur­de dadurch beschädigt.

Der Reni­ten­te war erheb­lich alko­ho­li­siert. Es wur­de ein Wert von 1,5 Pro­mil­le gemes­sen. Nach Erhe­bung sei­ner Per­so­na­li­en, wur­de der 22-Jäh­ri­ge in einer Fach­kli­nik unter­ge­bracht. Der Mann befand sich offen­sicht­lich in einem psy­chi­schen Ausnahmezustand.

Meh­re­re Ermitt­lungs­ver­fah­ren ‑unter ande­rem wegen ver­such­ten Dieb­stahls und Sach­be­schä­di­gung – wur­den eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Unfall­flucht auf Parkplatz

Eckental/​Forth. Am 24.01.2022, im Zeit­raum von 15:00 bis 15:30 Uhr, wur­de auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes in der Fort­her Haupt­stra­ße ein Pkw beschä­digt. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer stieß ver­mut­lich beim Ran­gie­ren gegen die lin­ke Fahr­zeug­sei­te des gepark­ten Pkw Mitsu­bi­shi. Hier­bei ent­stand ein Gesamt­scha­den von ca. 1.000 Euro. Der Fah­rer ent­fern­te sich im Anschluss von der Unfall­stel­le, ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher bzw. des­sen Fahr­zeug nimmt die Poli­zei Erlan­gen­Land entgegen.

Unfall durch Vorfahrtsverletzung

Utten­reuth. Am 24.01.2022, gegen 17:45 Uhr, befuhr ein 46-Jäh­ri­ger aus Ecken­tal mit sei­nem Pkw die Kreis­stra­ße LAU 33 von Brand kom­mend und woll­te an der Ein­mün­dung zur St 2243 nach links in Rich­tung Kalch­reuth ein­bie­gen. Hier­bei über­sah er jedoch den Pkw Hyun­dai einer 45-Jäh­ri­gen aus dem Land­kreis Forch­heim, die die vor­fahrts­be­rech­tig­te Staatstra­ße in Rich­tung Wei­her befuhr. Im Ein­mün­dungs­be­reich kam es zum Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge, bei dem ein Gesamt­scha­den von ca. 10.000 Euro ent­stand. Die bei­den Fah­rer blie­ben bei der Kol­li­si­on glück­li­cher­wei­se unverletzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach und Höchstadt a.d.Aisch

- Fehl­an­zei­ge -