Demo „Mit­den­ken statt Quer­den­ken“ in Bay­reuth am 24. Januar

Demo „Mit­den­ken statt Quer­den­ken: Für Imp­fun­gen, Fak­ten und gegen Rechts am 24.01 um 19 Uhr vor dem Opernhaus

Pres­se­mit­tei­lung der Demo-Veranstalter:

Bay­reuth setzt sich. Näch­sten Mon­tag sind alle Demokrat:innen ein­ge­la­den fürs Imp­fen, Fak­ten und gegen Rechts ein­zu­ste­hen. Die Demon­stra­ti­on wird am 24.01. um 19 Uhr am Opern­haus star­ten. Die Organisator:innen wol­len mit der Demo eine Gegen­dar­stel­lung lie­fern zu den Spa­zier­gän­gern, die es nicht schaf­fen gefähr­li­che Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker und Nazis von ihren Demos fernzuhalten.

Seit nun meh­re­ren Wochen „spa­zie­ren“ auch in Bay­reuth Quer­den­ker, Wis­sen­schafts­fein­de und Coro­nal­eug­ner durch die Stadt. Zum Errei­chen ihrer Zie­le – sich nicht an die Coro­na Maß­nah­men hal­ten zu müs­sen – ist die­sen Men­schen jedes Mit­tel recht. Der per­sön­li­che Ego­is­mus steht dabei über dem Schutz der Mit­men­schen. Es lau­fen dort auch Men­schen mit berech­tig­ten Beden­ken mit. Angst vor einer Imp­fung und Kri­tik an den Maß­nah­men der Regie­rung sind nach­voll­zieh­ba­re Beweg­grün­de. Doch die­se Men­schen wäh­len die fal­sche Platt­form um ihre Sor­gen vor­zu­brin­gen. Sie unter­gra­ben ihre eige­nen Argu­men­te damit, dass sie mit Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­kern und Demo­kra­tie­fein­den gemein­sa­me Sache machen.

In einem in der Tele­gram-Grup­pe der Spa­zier­gän­ger viel geteil­ten Video sagt ein Mann „Mei­ne Güte, dass sich da Nazis dar­un­ter­mi­schen, oder Tritt­brett­fah­rer, das ist bei jeder Demon­stra­ti­on so“. Doch das ist es nicht! Ande­re Demon­stra­ti­ons­zü­ge schaf­fen es klar sich von Rech­ten abzu­gren­zen und die­se von ihren Demos fern­zu­hal­ten. Dadurch, dass sich die Organisator*innen nach wie vor nicht öffent­lich, klar und glaub­wür­dig von Rechts­ra­di­ka­len distan­zie­ren, neh­men sie eine Unter­wan­de­rung durch die­se wil­lent­lich in Kauf. Damit zei­gen sie klar ihre Hal­tung zu unse­rer frei­heit­lich und demo­kra­ti­schen Grundordnung.

Um auf der Demon­stra­ti­on fürs Imp­fen so gut es geht geschützt zu sein, wird das mobi­le Test­bike vor Ort sein und bei Inter­es­se Tests durchführen.

So lan­ge die Coro­na-Spa­zier­gän­ge wei­ter statt­fin­den, wer­den auch wei­ter Gegen­pro­te­ste fürs Imp­fen, für Fak­ten und gegen Rechts orga­ni­siert wer­den. Die­se Gegen­de­mon­stra­tio­nen lie­fern einen wich­ti­gen Gegen­pol und zei­gen, dass die Spa­zier­gän­ger nicht die Mehr­heit der Gesell­schaft sind.

Um die kla­re Mehr­heit auf­zu­zei­gen wur­de von den Orga­ni­sa­to­ren der Gegen­de­mon­stra­ti­on die Peti­ti­on „Bay­reu­ther Erklä­rung“ auf­ge­setzt. Mit Unter­schrei­ben der Peti­ti­on setzt man ein Zei­chen für Soli­da­ri­tät und für die Bereit­schaft effek­ti­ve Maß­nah­men zur Bekämp­fung der Coro­na­pan­de­mie wie z.B. das Imp­fen mitzutragen.

Rene Lie­ber­mann,
Pres­se­spre­cher des Bündnisses