Was­ser­wacht warnt vor stei­gen­den Pegeln im Bereich Bayreuth

Symbolbild Hochwasser

Gefah­ren von Was­ser nicht unter­schät­zen. Hun­de­hal­ter und Eltern um Wach­sam­keit gebeten.

Ange­sichts der stei­gen­den Pegel unse­rer Bäche und Flüs­se sind Über­flu­tun­gen von Wie­sen und Stra­ßen bereits ein­ge­tre­ten. Die Gewäs­ser haben häu­fig nicht erkenn­ba­re Strö­mun­gen oder wegen Erd­ver­tie­fun­gen Wir­bel und Stru­del, die beson­ders gefähr­lich sind.

Eine beson­de­re Gefahr für Spa­zier­gän­ger, Jog­ger, Kin­der und Haus­tie­re. Beson­ders für Kin­der und Hun­de ist Was­ser oft­mals fas­zi­nie­rend und ein fal­scher Tritt kann fatal enden.

Des­halb bit­ten wir die Bevöl­ke­rung vor­sich­tig zu sein und sich nicht in die Über­flu­te­ten Berei­che zu bege­ben. Beson­ders aber Eltern und Hun­de­hal­ter bit­ten wir auf ihre Kin­der und Tie­re zu achten.

Soll­te ein Unfall gesche­hen nicht selbst ver­su­chen etwas zu errei­chen, denn in der Auf­re­gung über­sieht man womög­lich die Gefahr und ist schnell selbst betrof­fen. Auch für Pas­san­ten gilt die­ser Hinweis.

Rasch den Not­ruf 112 anru­fen und die Ret­tung unse­ren aus­ge­bil­de­ten Ret­tungs­kräf­ten über­las­sen. Hal­ten sie Blick­kon­takt zu der ver­un­fall­ten Per­son und wei­sen sie die ein­tref­fen­den Ret­tungs­kräf­te ein.

Die Was­ser­wacht ist in Bereit­schaft und kann rela­tiv schnell eingreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.