Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 25.12.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Vor­fahrt missachtet.

Bam­berg. Am 24.12.2021, gegen 10:40 Uhr befuhr eine 85 Jah­re alte Frau mit ihrem Pkw die Fried­rich-Ebert-Stra­ße in Bam­berg, in Rich­tung Kuni­gun­den­damm. Beim Ein­fah­ren in den Kuni­gun­den­damm miss­ach­te­te sie aus unbe­kann­ten Grün­den die Vor­fahrt eines dort fah­ren­den 22 Jäh­ri­gen Pkw Fah­rers und es kam zum Unfall. Bei­de Unfall­be­tei­lig­ten blie­ben zum Glück unver­letzt. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Sach­scha­den von geschätzt 5.000,- Euro.

Gepark­ten Pkw in Gaustadt beschä­digt und geflüchtet.

Bam­berg. In der Zeit vom 22.12.2021 auf den 24.12.2021 park­te eine 34 Jah­re alte Frau ihren roten Pkw VW Golf in der Titus­stra­ße in Bam­berg. Als sie wie­der nach ihrem Fahr­zeug sah stell­te sie fest, dass die­ses durch einen unbe­kann­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer beschä­digt wor­den war. Der Unfall­ver­ur­sa­cher hat­te sich offen­sicht­lich ent­fernt, ohne sich um den deut­lich erkenn­ba­ren Scha­den in Höhe von ca. 4000,- Euro zu küm­mern. Im Rah­men der poli­zei­li­chen Sach­be­ar­bei­tung konn­ten vor Ort Spu­ren gefun­den wer­den, wel­che auf den Unfall­ver­ur­sa­cher schlie­ßen las­sen. Zeu­gen des Gesche­hens wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg, unter der Tele­fon­num­mer 0951/9129–210, zu melden.

Auf­fäl­li­ge Verkehrsteilnehmerin.

Bam­berg. Am 24.12.2021, gegen 21:53 Uhr wur­de die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg durch Ver­kehrs­teil­neh­mer auf eine Fahr­zeug­füh­re­rin auf­merk­sam gemacht, wel­che sich sehr auf­fäl­lig ver­hielt. Offen­sicht­lich führ­te sie ihr Fahr­zeug sehr unsi­cher, hielt ihr Fahr­zeug mit­ten auf der Fahr­bahn an, um nach dem Aus­stei­gen um Hil­fe zu rufen und dann sofort wei­ter zu fah­ren. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass die 32 Jah­re alte Auto­fah­re­rin deut­lich alko­ho­li­siert war. Einen Füh­rer­schein besaß sie jedoch bereits seit län­ge­rem nicht mehr. Nach einer Blut­ent­nah­me wur­de die Ver­kehrs­teil­neh­me­rin wie­der entlassen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. In der Nacht vom 23.12.2021 zum Hei­lig­abend wur­den in der Serl­ba­cher Stra­ße die amt­li­chen Kenn­zei­chen eines blau­en Pkw Mer­ce­des durch einen unbe­kann­ten Täter ent­wen­det. Wer ver­däch­tig­te Beob­ach­tun­gen machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Sach­be­schä­di­gung an Kfz:

Unbe­kann­te Täter ver­kratz­ten mit einem spit­zen Gegen­stand die Fah­rer­sei­te eines Pkw’s. Das Fahr­zeug war in Michel­au, in einer Hof­ein­fahrt geparkt. Der Scha­den, wel­cher durch den 60 cm lan­gen Krat­zer ent­stan­den ist, wird vom Fahr­zeug­hal­ter auf 2000 EUR geschätzt.

Unfall im Begegnungsverkehr:

Auf der Staats­stra­ße zwi­schen Roth und Klo­ster­lang­heim berühr­ten sich zwei Pkw’s mit den Außen­spie­geln. An einem Fahr­zeug wur­de der Spie­gel abge­ris­sen und gegen die Wind­schutz­schei­be und das Fahr­zeug­dach des nach­fol­gen­den Fahr­zeugs geschleu­dert. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me wur­de durch die Poli­zei­be­am­ten bei einem der Fahr­zeug­füh­rer Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men. Ein vor Ort durch­ge­führ­ter Test ergab einen Wert von 0,7 Pro­mil­le. Eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Lich­ten­fels und die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins waren die Fol­ge. Da es sich beim Beschul­dig­ten um einen Aus­län­der, ohne Wohn­sitz in Deutsch­land, han­del­te, wur­de zudem von der Staats­an­walt­schaft Coburg eine Sicher­heits­lei­stung in Höhe von 1000 EUR ein­be­hal­ten. Der Gesamt­scha­den an den drei Fah­rez­gen wird auf ca. 2000 EUR beziffert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.