Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 23.12.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Auto­fah­rer fährt Fuß­gän­ger beim Abbie­gen an

COBURG. Eine Fuß­gän­ge­rin über­sah ein 25-Jäh­ri­ger am Mitt­woch­vor­mit­tag beim Abbie­gen im Cobur­ger Stadt­ge­biet. Bei dem Zusam­men­stoß ver­letz­te sich die Frau leicht.

Der Fah­rer eines Seat bog um 7:30 Uhr von der Schüt­zen­stra­ße nach links in die Bam­ber­ger Stra­ße ab. Dabei über­sah er eine 30-Jäh­ri­ge, die die Fuß­gän­ger­furt an der Fuß­gän­ger­am­pel nutz­te und die Fahr­bahn über­quer­te. Trotz einer Voll­brem­sung konn­te der Fah­rer den Zusam­men­stoß mit der Fuß­gän­ge­rin nicht mehr ver­hin­dern. Die­se prall­te zunächst gegen die Front des Fahr­zeugs und wur­de im Anschluss zu Boden geschleu­dert. Der Ret­tungs­dienst brach­te die ver­letz­te Frau ins Cobur­ger Kli­ni­kum. Am Seat des Man­nes ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 1.500 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on ermit­telt gegen den Unfall­ver­ur­sa­cher wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung sowie einem Ver­stoß nach der Straßenverkehrsordnung.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Poli­zei been­det Alkoholfahrt

Kro­nach: Am Mitt­woch­abend gegen 20:00 Uhr wur­de in der Kau­lan­ger­stra­ße ein BMW-Fah­rer ange­hal­ten und einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Der 48-jäh­ri­ge Fah­rer zeig­te Anzei­chen auf Alko­hol­ein­fluss und wur­de des­halb einem Atem­al­ko­hol­test unter­zo­gen. Die­ser ergab einen Wert von 0,66 Pro­mil­le. Dem Betrof­fe­nen wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Auf ihn kom­men 500,- Euro Buß­geld und ein Monat Fahr­ver­bot zu.

Opel Cor­sa beschädigt

Kro­nach: Anfangs der Woche wur­de ein im Äuße­ren Ring gepark­ter Opel Cor­sa von einem Unbe­kann­ten beschä­digt. Der Hal­ter des Fahr­zeugs hat­te fest­ge­stellt, dass jemand gegen die Vor­der­front getre­ten und das vor­de­re amt­li­che Kenn­zei­chen ent­wen­det hat­te. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird mit rund 100,- Euro angegeben.

Play­Sta­ti­on nicht erhalten

Küps: Eine jun­ge Frau aus Küps ist offen­sicht­lich einer Betrü­ge­rin auf­ge­lau­fen. Die Geschä­dig­te hat­te über das Inter­net eine gebrauch­te Play­Sta­ti­on 5 für 360,- Euro gekauft und das Geld auf das von der Ver­käu­fe­rin ange­ge­be­ne Kon­to über­wie­sen. Die Geschä­dig­te hat bis­lang weder die Ware, noch ihr Geld zurück bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.