Regio­med Coburg: Jah­res­kran­ken­haus­bau­pro­gramm zur Prü­fung bei der Regie­rung von Oberfranken

Haben die Unter­la­gen gemein­sam auf den Weg geschickt: Pri­vat-
dozent Dr. Georg Breu­er, Ärzt­li­cher Direk­tor des Kli­ni­kums
Coburg, Ober­bür­ger­mei­ster der Stadt Coburg Domi­nik Sauer­teig,
Land­rat Seba­sti­an Strau­bel und Alex­an­der Schmidt­ke, Haupt­ge-
schäfts­füh­rer der REGIO­MED-KLI­NI­KEN GmbH (v. l. n. r.). Foto: Privat

Die Ver­ant­wort­li­chen für den Neu­bau des Kli­ni­kums Coburg haben den Antrag auf Vor­weg­fest­stel­lung ter­min­ge­recht bei der Regie­rung von Ober­fran­ken in Bay­reuth ein­ge­reicht. Coburg. Ahe­u­ti­gen Frei­tag haben Land­rat Seba­sti­an Strau­bel, Ober­bür­ger­mei­ster Domi­nik Sauer­teig, Alex­an­der Schmidt­ke, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der REGIO­MED-KLI­NI­KEN GmbH, und Pri­vat­do­zent Dr. Georg Breu­er, Ärzt­li­cher Direk­tor des Kli­ni­kums Coburg den Antrag zur Auf­nah­me ins Jah­res­kran­ken­haus­bau­pro­gramm zur Prü­fung an die zustän­di­ge Stel­le bei der Regie­rung von Ober­fran­ken auf den Weg geschickt. Die posi­ti­ve Prü­fung ist die Vor­aus­set­zung für die Auf­nah­me des Kli­nik­neu­baus in das Jah­res­kran­ken­haus­bau­pro­gramm des Frei­staats Bayern.

Nun heißt es war­ten, wie das Prüf­ergeb­nis aus­fällt und in wel­chem Jahr der Neu­bau in das Pro­gramm auf­ge­nom­men wird. Mit der Ent­schei­dung wird bis Mit­te kom­men­den Jah­res gerech­net. Den­noch ist Alex­an­der Schmidt­ke froh über den näch­sten Mei­len­stein: „Damit ist nun ganz offi­zi­ell der erste Schritt für die finan­zi­el­le Grund­la­ge des Groß­bau­vor­ha­bens gelegt – aus der Idee eines Neu­baus wird ein umset­zungs­rei­fes Pro­jekt.“ Und auch Seba­sti­an Strau­bel, Land­rat des Land­krei­ses Coburg, freut sich, dass das Pro­jekt nun immer greif­ba­rer wird: „Nach vie­len Mona­ten der Vor­be­rei­tung und ersten Pla­nun­gen wird die Visi­on eines moder­nen Kli­nik­neu­baus für die Siche­rung einer wohn­ort­na­hen und erst­klas­si­gen medi­zi­ni­schen, the­ra­peu­ti­schen und pfle­ge­ri­schen Ver­sor­gung in der Regi­on ein Stück mehr Rea­li­tät.“ „Es ist ein Gemein­schafts­pro­jekt – ein Her­zens­pro­jekt für alle Betei­lig­ten, das wir alle nach besten Kräf­ten unter­stüt­zen. Die enge und gute Zusam­men­ar­beit von Stadt und Land­kreis Coburg und dem Kli­ni­kum bei der Rea­li­sie­rung des Neu­baus ist ein kla­res Zei­chen für die beson­ders gro­ße Bedeu­tung die­ses Vor­ha­bens, bei dem es um nicht weni­ger als die zukunfts­fä­hi­ge Gesund­heits­ver­sor­gung in unse­rer Regi­on geht.“ ergänzt Domi­nik Sauer­teig, Ober­bür­ger­mei­ster der Stadt Coburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.