Kulm­ba­cher KErn ver­öf­fent­licht neue Imagebroschüre

kern logo

DER Lebens­mit­tel­stand­ort Kulmbach

Im Her­zen der Genuss­re­gi­on Ober­fran­ken liegt die Stadt Kulm­bach, wel­che als tra­di­tio­nel­ler und inno­va­ti­ver Stand­ort der Ernäh­rungs­bran­che viel zu bie­ten hat. Ob klei­ne Bäcke­rei­en oder gro­ße Lebens­mit­tel­her­stel­ler, Uni­ver­si­tät, For­schungs­in­sti­tu­te, Berufs­fach­schu­le – in Kulm­bach sind diver­se Akteu­re der baye­ri­schen Land- und Ernäh­rungs­wirt­schaft ver­tre­ten. Mit der neu­en Image­bro­schü­re des Clu­ster Ernäh­rung am Kom­pe­tenz­zen­trum für Ernäh­rung (KErn) erhal­ten Sie eine Über­sicht zu den orts­an­säs­si­gen Akteu­ren sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Lebens­mit­tel­stand­ort Kulmbach.

Neue Imagebroschüre des KErn. © Cluster Ernährung am KErn

Neue Image­bro­schü­re des KErn. © Clu­ster Ernäh­rung am KErn

Zahl­rei­che klein- und mit­tel­stän­di­sche Braue­rei­en, Bäcke­rei­en und Metz­ge­rei­en und deren tra­di­ti­ons­rei­che, regio­na­le Spe­zia­li­tä­ten prä­gen die Genuss­re­gi­on Ober­fran­ken rund um die Stadt Kulm­bach. Hin­zu kom­men gro­ße inter­na­tio­na­le Play­er wie die IRE­KS, RAPS oder die Kulm­ba­cher Braue­rei. Neben Erzeu­gern, ver­ar­bei­ten­den Betrie­ben und Gastro­no­men sind aber auch staat­li­che Insti­tu­tio­nen wie das KErn, die Fach­schu­le für Flei­sche­rei- und Lebens­mit­tel­tech­nik (Lemi­tec) und For­schungs­in­sti­tu­te wie das Max-Rub­ner-Insti­tut (MRI) in Kulm­bach ansäs­sig. Die neue Fakul­tät für Lebens­mit­tel­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, wel­che Kulm­bach mit einem Bache­lor- und zwei Master­stu­di­en­gän­gen vor Ort zum Uni­ver­si­täts­stand­ort erho­ben hat, bringt zusätz­li­che Dyna­mik, For­schungs­geist und Zug­kraft in die Stadt.

Inno­va­ti­ons­raum Kulmbach

Die­ser Insti­tu­tio­nen­clu­ster setzt neue Impul­se, erhöht das Inno­va­ti­ons­ge­sche­hen und bil­det ein star­kes Ernäh­rungs­netz­werk mit Strahl­kraft weit über Ober­fran­ken hin­aus. Wei­te­re viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten zum Expe­ri­men­tie­ren bie­ten sich mit der Genuss­aka­de­mie Bay­ern und ihrem Food Lab sowie dem Hein­ers­reu­ther Hof der Adal­bert-Raps-Stif­tung, wel­cher sich der­zeit im Auf­bau befin­det: „Die Stadt wird zum Inno­va­ti­ons­raum für Food-Pio­nie­re, Start-Ups und inno­va­ti­ve Ideen. In Kulm­bach hat somit auch die Zukunft der Ernäh­rung einen festen Platz“, so der Geschäfts­füh­rer des baye­ri­schen Clu­ster Ernäh­rung, Dr. Simon Reitmeier.

Um einen Über­blick über das Poten­zi­al und die Viel­falt des Stand­orts zu ermög­li­chen, hat der Clu­ster Ernäh­rung am KErn in Koope­ra­ti­on mit der Stadt und dem Land­kreis Kulm­bach sowie der Uni­ver­si­tät Bay­reuth eine Image­bro­schü­re über den Lebens­mit­tel­stand­ort Kulm­bach erstellt. Auf Deutsch und Eng­lisch erhält­lich, lie­fert sie eine gute Über­sicht und inter­es­san­te Fakten.

Kulm­bach als geo­gra­fi­sches und kuli­na­ri­sches Zen­trum Oberfrankens

„Alles, was Kulm­bach als Lebens­mit­tel­zen­trum aus­macht, fasst die­se Bro­schü­re opti­mal zusam­men“, freut sich Kulm­bachs Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann. „Wir haben in die­sem Bereich eine ein­drucks­vol­le Viel­falt an Fir­men, Insti­tu­tio­nen und Ein­rich­tun­gen zu bie­ten und kön­nen mit Stolz auf die Lebens­mit­tel­kom­pe­tenz unse­rer Stadt hin­wei­sen“, so Leh­mann weiter.

Der Kulm­ba­cher Land­rat Klaus Peter Söll­ner, gleich­zei­tig Vor­sit­zen­der der Ver­ei­ne Genuss­re­gi­on und Bier­land Ober­fran­ken, ist sehr stolz auf die ober­frän­ki­sche und Kulm­ba­cher Lebensmittelkompetenz:

„Kulm­bach bil­det das geo­gra­fi­sche und auch kuli­na­ri­sche Zen­trum Ober­fran­kens und ist einer der füh­ren­den Lebens­mit­tel­stand­or­te in Bay­ern. Wir sind stolz auf die in die­ser Bro­schü­re doku­men­tier­te Viel­falt unse­rer Lebens­mit­tel­be­trie­be. Ganz beson­ders freu­en wir uns über unser Beruf­li­ches Schul­zen­trum, an dem wir Fach­kräf­te in den Berei­chen Lebens­mit­tel­tech­nik, Brau­er- und Flei­scher­hand­werk aus­bil­den. Zusam­men mit der VII. Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth ‘Health & Food Sci­en­ces‘ ergän­zen wir somit den Pro­duk­ti­ons­stand­ort um die Berei­che Bil­dung und Wis­sen­schaft. Wei­te­re wich­ti­ge Mosa­ik­stei­ne des expo­nier­ten Lebens­mit­tel­stand­orts Kulm­bach sind neben dem Max-Rub­ner-Insti­tut und den Muse­en im Mönchs­hof vor allem unser baye­ri­sches Kom­pe­tenz­zen­trum für Ernäh­rung (KErn) und die Genussakademie.“

Neu­er Uni­ver­si­täts­stand­ort für Lebens­mit­tel, Ernäh­rung und Gesundheit

Ganz ähn­lich sieht das auch die Wis­sen­schaft: „Es wird sehr schön deut­lich, wie klug die poli­ti­sche Ent­schei­dung war, in Kulm­bach eine neue Fakul­tät mit dem Fokus auf Lebens­mit­tel, Ernäh­rung und Gesund­heit auf­zu­bau­en“, ergänzt Grün­dungs­de­kan Prof. Dr. Ste­phan Cle­mens. „Wir arbei­ten mit Enthu­si­as­mus dar­an, das bestehen­de Clu­ster durch exzel­len­te For­schung und Leh­re wei­ter voranzubringen.“

Hier kön­nen Sie die Bro­schü­re kosten­los her­un­ter­la­den: https://​www​.clu​ster​-bay​ern​-erna​eh​rung​.de/​u​e​b​e​r​-​u​n​s​/​p​u​b​l​i​k​a​t​i​o​n​en/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.