Bam­ber­ger Joseph-Stif­tung spen­det 10.000 Euro an die Stif­tung „Kin­der­reich“

Gute Nach­rich­ten kurz vor Weih­nach­ten: Die Bam­ber­ger Joseph-Stif­tung spen­det zum Jah­res­en­de 10.000 Euro an die Bam­ber­ger Fami­li­en­stif­tung „Kin­der­reich“. Mit der Spen­de an die Stif­tung von Erz­bi­schof Dr. Lud­wig Schick will das kirch­li­che Woh­nungs­un­ter­neh­men in Not gera­te­ne Fami­li­en schnell und unbü­ro­kra­tisch unterstützen.

Vorstand Dr. Klemens Deinzer

Vor­stand Dr. Kle­mens Deinzer

Kin­der­rei­che Fami­li­en sehen sich oft mit gesell­schaft­li­chen Vor­be­hal­ten und finan­zi­el­len Risi­ken kon­fron­tiert. Hier setzt die Stif­tung „Kin­der­reich“, gegrün­det von Erz­bi­schof Dr. Lud­wig Schick, an und lei­stet unter ande­rem finan­zi­el­le Ein­zel­fall­hil­fe. Die Her­aus­for­de­run­gen, die sich kin­der­rei­che Fami­li­en stel­len müs­sen, kennt auch Dr. Kle­mens Dein­zer, Vor­stand der Joseph-Stif­tung. Wäh­rend des Miet­ver­hält­nis­ses kom­men unse­re Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen immer wie­der in Kon­takt mit die­sen Pro­ble­men. Hier ver­su­che man mög­lichst kulant zu han­deln und zu unter­stüt­zen, erklärt Dein­zer und fügt an: „Es ist uns als kirch­li­ches Woh­nungs­un­ter­neh­men ein Anlie­gen, Fami­li­en nicht nur mit bezahl­ba­rem Wohn­raum zu ver­sor­gen, son­dern auch dar­über hin­aus zu unter­stüt­zen. Des­halb freut es mich, mit unse­rer Spen­de die wert­vol­le Arbeit der Stif­tung Kin­der­reich zu unter­stüt­zen“. Für die eige­nen Mie­te­rin­nen und Mie­ter hat das Woh­nungs­un­ter­neh­men bereits vor eini­gen Jah­ren einen spe­zi­el­len Fonds ein­ge­rich­tet, der die­se in unver­schul­de­ten Not­la­gen finan­zi­ell unterstützt.

Schnel­le und unbü­ro­kra­ti­sche Hilfe

Seit ihrer Grün­dung im Jahr 2005 setzt sich die Stif­tung „Kin­der­reich“ dafür ein, die Chan­cen und den Wert einer kin­der­rei­chen Gesell­schaft zu beto­nen. Sie will Bewusst­sein schaf­fen für die Inter­es­sen von kin­der­rei­chen Fami­li­en und ver­tritt die­se ener­gisch in Gesell­schaft und Poli­tik. Dar­über hin­aus hilft die Stif­tung kin­der­rei­chen Fami­li­en, die in Not gera­ten, unbü­ro­kra­tisch und schnell. Ins­be­son­de­re dort, wo öffent­li­che Maß­nah­men nicht oder nicht hin­rei­chend grei­fen, lei­stet sie finan­zi­el­le Ein­zel­fall­hil­fe – unab­hän­gig von Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit oder Her­kunft. Die Stif­tung arbei­tet eng mit Ver­bän­den der frei­en Wohl­fahrts­pfle­ge, ins­be­son­de­re der Cari­tas, zusam­men. Dies garan­tiert die fach­li­che Ange­mes­sen­heit der indi­vi­du­el­len Hilfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.