Spen­den statt Wich­teln – Pfle­ge­schu­le unter­stützt Mut­ter-Vater-Kind-Grup­pe in Hof

Spen­den statt Wich­teln – Pfle­ge­schu­le unter­stützt Mut­ter-Vater-Kind-Grup­pe in Hof. Foto: Privat

Hof – Aus einer klei­nen Idee ent­stand eine Wel­le der Hilfs­be­reit­schaft. Am Ende sam­mel­ten alle Klas­sen des Hoch­frän­ki­schen Bil­dungs­zen­trums für Gesund­heit und Pfle­ge in Hof und ihre Lehrer:innen einen ordent­li­chen Betrag und spen­de­ten an die Jugend­hil­fe der Dia­ko­nie Hochfranken.Pavel Frank ist Schü­ler­spre­cher am Hoch­frän­ki­schen Bil­dungs­zen­trum für Gesund­heit und Pfle­ge. Er befin­det sich im zwei­ten Aus­bil­dungs­jahr zum Pfle­ge­fach­mann und hat­te für die Weih­nachts­fei­er sei­ner Klas­se die Idee, Geld für einen guten Zweck zu sam­meln. „Wich­teln und sich gegen­sei­tig zu beschen­ken ist zwar schön, aber ich war ger­ne bereit, auf ein Geschenk zu ver­zich­ten, wenn ich damit jeman­den hel­fen kann“, sagt er. Mit die­sem Vor­schlag rann­te er nicht nur offe­ne Türen bei sei­nen Klassenkamerad:innen ein, denn die Akti­on sprach sich schnell an der Schu­le her­um. Schluss­end­lich betei­lig­ten sich alle sechs Klas­sen des Bil­dungs­zen­trums gemein­sam mit ihren Lehrer:innen an der Spen­den­samm­lung und konn­ten 600 € zusammentragen.

Pavel Frank und sei­ne Mitstreiter:innen waren sich über den Ver­wen­dungs­zweck der Spen­de schnell einig: „Wir woll­ten Kin­dern und Jugend­li­chen hel­fen, das war klar. Die Mut­ter-Vater-Kind-Grup­pe im Haus Pon­te der Dia­ko­nie Hoch­fran­ken schien uns dafür bestens geeig­net.“ Wohn­be­reichs­lei­ter der Mut­ter-Vater-Kind-Grup­pe Manu­el Proksch und Teil­be­reichs­lei­te­rin Edith Gebau­er sind dank­bar, dass ihre Ein­rich­tung in der Weih­nachts­zeit eine uner­war­te­te Zuwen­dung bekommt. „Auch im Namen unse­rer betreu­ten Fami­li­en bedan­ken wir uns von gan­zem Her­zen“, sagt Gebau­er und fügt hin­zu: „Es ist schon sehr bemer­kens­wert, was vie­le Ein­zel­ne dann doch bewe­gen kön­nen, wenn sie das Herz am rech­ten Fleck haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.