Gemein­sa­me Stel­lung­nah­me der Stadt­rats­frak­ti­on und des Kreis­vor­stan­des Grü­nes Bam­berg leh­nen Stie­rin­ger ab

Seit nun­mehr ein­ein­halb Jah­ren befin­den wir uns im Bam­ber­ger Stadt­rat in einer Koope­ra­ti­on mit der SPD. In die­ser Zeit konn­ten wir vie­le gute Pro­jek­te auf den Weg brin­gen. Vor­aus­set­zung hier­für war stets ein offe­nes und ehr­li­ches Ver­trau­ens­ver­hält­nis. Nun wur­de die­ses durch das Fehl­ver­hal­ten des Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den der SPD stark beschä­digt. Mit Fake-Accounts Poli­tik zu gestal­ten und die Mei­nungs­bil­dung zu beein­flus­sen, ist nicht akzep­ta­bel und mit grü­nen Wer­ten nicht vereinbar.
Des­halb ist Klaus Stie­rin­ger für uns in der gemein­sa­men Koope­ra­ti­on von Grü­nes Bam­berg und SPD Bam­berg kein Ansprech­part­ner mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.