Auto samt Ori­gi­nal­schlüs­sel in Peg­nitz gestohlen

symbolfoto polizei

PEG­NITZ, LKR. BAY­REUTH. Wäh­rend die Eigen­tü­mer im ersten Ober­ge­schoss schlie­fen, öff­ne­ten bis­lang unbe­kann­te Die­be in der Nacht zu Sonn­tag die Haus­tür eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses im Peg­nit­zer Gemein­de­teil Hain­bronn, nah­men die Ori­gi­nal­schlüs­sel eines VW Pas­sa­ts an sich und ver­schwan­den anschlie­ßend samt Auto. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth über­nahm die Ermittlungen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen gelang­ten die Unbe­kann­ten im Zeit­raum von Sams­tag­nacht, 22 Uhr, bis Sonn­tag­mor­gen, 5 Uhr, in den Ein­gangs­be­reich des Hau­ses in der Stra­ße „Gar­te­näcker“, indem sie die ins Schloss gezo­ge­ne aber unver­sperr­te Tür öff­ne­ten. Hier­bei ver­ur­sach­ten sie kei­ner­lei Scha­den und ver­hiel­ten sich äußerst ruhig. Die Bewoh­ner schlie­fen wäh­rend­des­sen im ersten Ober­ge­schoss und beka­men von dem lau­fen­den Dieb­stahl nichts mit. Offen­sicht­lich hat­ten es die Ein­bre­cher gezielt auf die neben der Tür befind­li­chen Fahr­zeug­schlüs­sel des VW Pas­sa­ts, wel­cher vor dem Haus in einer offe­nen Gara­ge geparkt war, abge­se­hen. Dreist sti­bitz­ten sie zudem eine Geld­bör­se samt Inhalt, die sich eben­falls auf der Die­le befand. Anschlie­ßend flüch­te­ten die Lang­fin­ger mit dem grau­en VW mit dem amt­li­chen Kenn­zei­chen „BT-ST 1965“ in unbe­kann­te Rich­tung. Der gesam­te Ent­wen­dungs­scha­den liegt im vier­stel­li­gen Eurobereich.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth über­nahm die Ermitt­lun­gen und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

  • Wer hat im Bereich des Gemein­de­teils Hain­bronn, beson­ders in der Stra­ße „Gar­te­näcker“ ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge bemerkt?
  • Wer hat viel­leicht schon in der zurück­lie­gen­den Zeit Per­so­nen beob­ach­tet, die dort befind­li­che Wohn­häu­ser und Fahr­zeu­ge aus­ge­kund­schaf­tet haben?
  • Wer kann sonst sach­dien­li­che Hin­wei­se geben?

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.