Pot­ten­stei­ner Faust-Fest­spie­le star­ten Vorverkauf

Logo der Faust Festspiele Pottenstein

Neu­start 2022 im Rah­men der Pot­ten­stei­ner Erleb­nis­mei­le auf dem neu­en Fest­spiel-Gelän­de mit einem eige­nen Stück zum Jubi­lä­um der Teufelshöhle

Nach zwei Jah­ren Spiel­pau­se durch die Coro­na­Pan­de­mie und dem Umzug auf das neue Fest­spiel-Gelän­de direkt am Ein­gang zum male­ri­schen Klum­per­tal star­ten die Faust-Fest­spie­le in Pot­ten­stein neu durch. Vom 22. Juni bis 20. August 2022 zeigt das gut ein­ge­spiel­te Ensem­ble des Frei­licht­thea­ters eini­ge der größ­ten Klas­si­ker der Welt­li­te­ra­tur und zwei wun­der­ba­re Som­mer­ko­mö­di­en. High­light für Ein­hei­mi­sche und Gäste der Regi­on ist das eigens zum 100. Geburts­tag der Teu­fels­höh­le geschrie­be­ne Stück „Der Pot­ten­stei­ner Teu­fels­pakt“. Die Faust-Fest­spie­le sind ab 2022 Bestand­teil des Tou­ri­sten­ma­gnets „Pot­ten­stei­ner Erleb­nis­mei­le“. Tickets gibt es ab 10. Dezem­ber 2021 auf www​.faust​-fest​spie​le​.eu

Zwei Som­mer lang konn­ten die Faust-Fest­spie­le auf­grund der Pan­de­mie nicht statt­fin­den – jetzt freut sich das Team umso mehr, end­lich das neue Fest­spiel­ge­län­de an der Schüt­ters­müh­le prä­sen­tie­ren zu kön­nen. Der Start in Pot­ten­stein wur­de wegen Coro­na erst von 2020 auf 2021 und dann auf 2022 ver­scho­ben. Doch nun im Som­mer 2022 wird der Neu­start des Thea­ters zum 100. Geburts­tag der Teu­fels­höh­le mit dem „Pot­ten­stei­ner Teu­fels­pakt“ umso ful­mi­nan­ter und spek­ta­ku­lä­rer erfolgen.

„Unse­re Büh­ne mit ihrer gewal­ti­gen Natur­ku­lis­se, den Fels­for­ma­tio­nen, den Bäu­men und dem Wald ist wirk­lich gigan­tisch“, freut sich Uwe Vogel, der Geschäfts­füh­rer des Ver­eins Faust-Fest­spie­le. „Wir konn­ten nur durch­hal­ten, weil wir unglaub­lich viel Unter­stüt­zung bekom­men haben – von so vie­len Men­schen, Fir­men und Insti­tu­tio­nen, die an unser Thea­ter geglaubt und es in der Coro­na-Kri­se unter­stützt haben. Einer Kri­se übri­gens, in der vie­le freie Thea­ter und Kul­tur­ein­rich­tun­gen ver­nich­tet wur­den.“ Die Macher der Faust-Fest­spie­le sind sich sicher, dass die Spiel­zeit 2022 mit ihren fröh­li­chen, tem­po­rei­chen und unter­halt­sa­men Stücken allen Spon­so­ren, Freun­den und Hel­fern zei­gen wird, dass sich die Unter­stüt­zung der Fest­spie­le in die­ser schwe­ren Zeit wirk­lich gelohnt hat.

Welt­pre­mie­re: Der Pot­ten­stei­ner Teufelspakt

Goe­thes „Faust I“ wird jedes Jahr gespielt – für heu­ti­ge Zuschau­er abso­lut nach­voll­zieh­bar und ver­ständ­lich, ohne Ver­frem­dun­gen, lebens­nah, span­nend und hochemotional.

Außer­dem zei­gen die Fest­spie­le Johann Nestroys tur­bu­len­te Komö­die „Frü­he­re Ver­hält­nis­se“. Das Stück, das als einer der bekann­te­sten Komö­di­en­klas­si­ker über­haupt gilt, ver­bin­det pfif­fi­gen Wort­witz mit einer unauf­hör­li­chen Fol­ge fröh­lich­ster Situa­ti­ons­ko­mik vol­ler haar­sträu­ben­der Ver­wechs­lun­gen und Ver­wir­run­gen. Bei die­sem rasan­ten Thea­ter­spek­ta­kel kommt der Zuschau­er aus dem Lachen nicht mehr heraus.

Höhe­punkt der Spiel­zeit wird aber sicher­lich das eigens zum 100. Geburts­tag der Teu­fels­höh­le geschrie­be­ne Stück „Der Pot­ten­stei­ner Teufelspakt“.

Basie­rend auf einer uralten Pot­ten­stei­ner Legen­de ist ein span­nen­des und zugleich packen­des, aber auch fröh­li­ches und roman­ti­sches Stück ent­stan­den, das dra­ma­ti­sches Aben­teu­er und tur­bu­len­te Komö­die ver­bin­det. Autor ist der Inten­dant der Fest­spie­le selbst, Dani­el Leist­ner, der in den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten neben Text­be­ar­bei­tun­gen auch immer wie­der eige­ne Thea­ter­stücke geschrie­ben hat und 1991 einer der Preis­trä­ger des ersten Nürn­ber­ger Autoren­sti­pen­di­ums war.

Zur Hand­lung: Rit­ter Ulrich schließt aus Ver­zweif­lung an der Teu­fels­höh­le einen Pakt mit dem Teu­fel, doch die Frau die ihn liebt, ver­sam­melt die Elfen, Feen und Zau­ber­we­sen im Pot­ten­stei­ner Wald, um sei­ne See­le zu ret­ten, und wird dabei tat­kräf­tig unter­stützt von den wacke­ren Hel­den der Pot­ten­stei­ner Bürgerwehr.

Die Fest­spie­le garan­tie­ren mit dem „Pot­ten­stei­ner Teu­fels­pakt“ einen gro­ßen und bun­ten Thea­ter­abend, der gleich­zei­tig berührt und bewegt, aber auch sehr tur­bu­lent und lustig ist.

Eine Mischung aus „Faust“ und dem „Som­mer­nachts­traum“. Ein Märchen.


Über die Faust-Fest­spie­le Pottenstein

Die Faust-Fest­spie­le sind das Frei­licht­thea­ter-Festi­val in Pot­ten­stein, nur 600 Meter ent­fernt von der Teu­fels­höh­le als Teil der Pot­ten­stei­ner Erleb­nis­mei­le im wun­der­ba­ren Klum­per­tal gele­gen. Alle Stücke der Fest­spie­le wer­den in ver­ständ­li­chen, volks­na­hen und extrem unter­halt­sa­men Fas­sun­gen auf die Büh­ne gebracht. Die Faust-Fest­spie­le ste­hen für pral­les, leben­di­ges Thea­ter vol­ler Ener­gie, ganz ganz nah am Publikum.

Alle Infor­ma­tio­nen zu den Faust-Fest­spie­len Pot­ten­stein und Tickets gibt es unter: www​.faust​-fest​spie​le​.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.