Bay­reu­ther See­büh­nen­fe­sti­val 2022 mit baye­ri­schem Brass und Hits aus Schweden

Bayreuther Seebühnenfestival © Adrian Kreidel
Bayreuther Seebühnenfestival © Adrian Kreidel

Die See­büh­nen­kon­zer­te im Rah­men der Bay­reuth Sum­mer­ti­me boten in den bei­den ver­gan­ge­nen Som­mern Licht­blicke im coro­na­ge­plag­ten Kul­tur­le­ben der Stadt. Die gute Nach­richt: Auch 2022 wird die Open-Air-Rei­he in der Wil­hel­mi­nen­aue wie­der statt­fin­den. Am 4. August eröff­net der baye­ri­sche Blas­mu­sik­ex­port LaBrass­Ban­da das See­büh­nen-Festi­val, ehe am 7. August die Tri­bu­te-Band Abba­Fe­ver alte und neue Hits der legen­dä­ren schwe­di­schen For­ma­ti­on prä­sen­tiert. Tickets sind ab sofort verfügbar.

LaBrassBanda Live © Adrian Kreidel

LaBrass­Ban­da Live © Adri­an Kreidel

Mit dem kon­se­quen­ten Durch­bre­chen von Gen­re­gren­zen hat sich die sie­ben­köp­fi­ge Brass-Band LaBrass­Ban­da einen Namen in ganz Deutsch­land und dar­über hin­aus gemacht. In ihren Songs ver­bin­den die stets bar­fuß auf­tre­ten­den Chiem­gau­er baye­ri­sche Tex­te mit tanz­ba­rer Blas­mu­sik und den unter­schied­lich­sten Musik­sti­len von Reg­gae über Ska bis Tech­no zu einer ein­zig­ar­ti­gen musi­ka­li­schen Mix­tur. „Wir wol­len immer wei­ter­wach­sen, immer mehr Ein­flüs­se ver­ar­bei­ten, immer neue Klang­far­ben ent­decken, immer Voll­gas geben“, erklärt Sän­ger und Trom­pe­ter Ste­fan Dettl den Anspruch der Band. Mit Auf­trit­ten auf den größ­ten Open Airs wie dem Ros­kil­de Festi­val und Kon­zer­ten von Austra­li­en über Bra­si­li­en bis nach Sim­bab­we gel­ten LaBrass­Ban­da längst als Kul­tur­bot­schaf­ter ihrer ober­baye­ri­schen Hei­mat, der sie immer eng ver­bun­den blie­ben. So unter­stütz­ten die sym­pa­thi­schen Musi­ker um Front­mann Dettl im Som­mer 2020, als grö­ße­re Kon­zer­te coro­nabe­dingt nicht statt­fin­den konn­ten, die hei­mi­sche Gastro­no­mie kur­zer­hand mit einer kosten­lo­sen Bier­gar­ten­tour durch den Frei­staat, bei der sie in sie­ben Tagen 27 Aku­stik-Kon­zer­te gaben – eines davon auch im rest­los aus­re­ser­vier­ten Bay­reu­ther Her­zog­kel­ler. Etwas lau­ter dürf­te es da schon am 4. August zuge­hen, wenn die Band zum Auf­takt des Festi­vals ihr aktu­el­les Album „Danzn“ live prä­sen­tiert. Im Gegen­satz zu den See­büh­nen­ver­ant­stal­tun­gen im ver­gan­ge­nen Som­mer fin­det das Kon­zert übri­gens unbe­stuhlt und ohne Abstand statt. Damit wird bei LaBrass­Ban­da der Album­na­me „Danzn“ schnell zum Programm.

ABBA Fever (Pressefoto)

ABBA Fever (Pres­se­fo­to)

Nur drei Tage dar­auf macht die Tri­bu­te-Band Abba­Fe­ver am 7. August Sta­ti­on auf der See­büh­ne. Die Ham­bur­ger Grup­pe hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, den legen­dä­ren Hits der schwe­di­schen Welt­stars Tri­but zu zol­len und den Spi­rit der 70er-Jah­re zurück auf die Büh­ne zu brin­gen. Vor nun­mehr vier­zehn Jah­ren hat die viel­fach preis­ge­krön­te For­ma­ti­on das Erbe ihrer gelieb­ten Vor­bil­der ange­tre­ten – und das mit gro­ßem Erfolg.

So ste­hen nach coro­nabe­ding­ter Zwangs­pau­se 2022 wie­der Kon­zer­te in der gan­zen Welt auf dem Pro­gramm, von Frank­reich über die Tür­kei bis Kana­da. Kein Wun­der, gilt die Show der Nord­lich­ter doch als eine der authen­tisch­sten ABBA-Shows über­haupt, was auch den Ori­gi­na­len nicht ent­ging. So sang Abba­Fe­ver-Front­frau Anja Bublitz bei der Ver­lei­hung des Deut­schen Radio­prei­ses 2017 in der Ham­bur­ger Elb­phil­har­mo­nie gemein­sam mit ABBA-Musi­ker Ben­ny Anders­son am Kon­zert­flü­gel den Titel „Thank You for the Music“. Die­sen und vie­le ande­re Ohr­wür­mer von „Dan­cing Queen“ bis „Water­loo“ gibt es pas­send zum der­zei­ti­gen Come­back der schwe­di­schen Ori­gi­na­le auf der See­büh­ne zu hören – und natür­lich dür­fen auch eini­ge der neu­en ABBA-Songs dabei nicht feh­len. Wei­te­re Kon­zert­ver­an­stal­tun­gen auf der See­büh­ne wer­den in den kom­men­den Wochen bekanntgegeben.

Infos zum Vorverkauf

Tickets für das unbe­stuhl­te Kon­zert von LaBrass­Ban­da und das bestuhl­te Kon­zert von Abba­Fe­ver sind ab sofort auf der Home­page des Festi­vals unter www​.see​bue​h​ne​bay​reuth​.de und bei allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len wie der Thea­ter­kas­se Bay­reuth und dem Nord­baye­ri­schen Kurier erhält­lich. Bei­de Kon­zer­te begin­nen um 20 Uhr, Ein­lass ist ab 18.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.