DJK Bam­berg mei­stert auch Auf­ga­be in Wei­ter­stadt souverän

symbolbild basketball

Nach dem 11. Spiel­tag der 2. Toyo­ta Damen Bas­ket­ball Bun­des­li­ga sind die Damen der DJK Don Bos­co Bam­berg in die TOP3 der Tabel­le hin­auf geklet­tert. Hin­ter Würz­burg und Bad Hom­burg und punkt­gleich mit dem Viert­platz­ier­ten Lan­gen ran­gie­ren die Ober­frän­kin­nen nach ihrem 71:50-Auswärtssieg beim Schluss­licht SG Wei­ter­stadt damit der­zeit auf einem Play-Off-Platz.

Doch die Sai­son ist noch lan­ge, die Liga rela­tiv aus­ge­gli­chen und der Kader der Bam­ber­ger schon ziem­lich auf Kan­te genäht, dass die­se Moment­auf­nah­me noch kei­ner­lei Aus­sa­ge über die Platz­ie­rung am Sai­son­ende tref­fen kann.

Vor­ge­warnt durch den bis­her ein­zi­gen Sieg der Süd­hes­sin­nen gegen die Rhein-Main Bas­kets, die damit ihre Tabel­len­füh­rung abge­ben muss­ten, began­nen die Bam­ber­ge­rin­nen gegen die Gast­ge­be­rin­nen noch ver­hal­ten (10. Minu­te: 10:15). Erst im 2. Vier­tel zog das Don-Bos­co-Team die Zügel an und erspiel­te sich erst­mals eine etwas beru­hi­gen­de zwei­stel­li­ge Füh­rung (Halb­zeit: 21:37). Die gut ein­ge­stell­ten Wei­ter­städ­te­rin­nen hiel­ten nach dem Sei­ten­wech­sel aber stets dage­gen, konn­ten aber den Vor­sprung nicht mehr ver­kür­zen. Über 36:54 zum Vier­tel­wech­sel ging der Sieg zwar nicht glän­zend, aber durch­aus sou­ve­rän an die Gäste (End­stand: 50:71).

Die Über­le­gen­heit der DJK-Damen zeig­te sich am Ende vor allem in der Rebound­sta­ti­stik, die die DJK-Damen mit 52:31 gewan­nen. Dabei rag­ten Tori Wald­ner mit 19 und Ela Micu­n­o­vic mit 12 her­vor und sicher­ten sich mit ihrer eben­falls zwei­stel­li­gen Punk­teaus­beu­te jeweils ein Double-Double.

DJK-Coach Stef­fen Dau­er war trotz des Sie­ges nicht voll­ends zufrie­den: „Unser Spiel war dies­mal sehr feh­ler­be­haf­tet mit vie­len Tur­no­vers und teil­wei­ser ver­bes­se­rungs­wür­di­ger Ver­tei­di­gung. Da muss in den näch­sten Spie­len eine deut­li­che Stei­ge­rung her. Auch die Tref­fer­quo­te aus der Distanz muss bes­ser werden.“

Zei­gen kön­nen dies die Bam­ber­ge­rin­nen am kom­men­den Wochen­en­de im saar­län­di­schen Dil­lin­gen, wo die dort hei­mi­schen Dia­monds die DJK am Sams­tag­abend erwartet.

Wei­ter­stadt: C. Gieß­el­bach (15 Punkte/​1 Drei­er), Krick (15/2), S. Gieß­el­bach (12/4), Schmidt (4), Kolb (2), Leh­nert (2), Beck (0), K. Beuck (0), M. Beuck (0), Sand­ner (0), Schicktanz (0);

Bam­berg: Wald­ner (21/1), För­ner (17/1), Micu­n­o­vic (15/3), Hill (6/1), Spie­gel (6), Barth (5), T. Hidal­go Gil (1), K. Hidal­go Gil (0), Hum­mel (0), Sach­nov­ski (0).

sie­he auch https://​www​.DJK​-Bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.