Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 28.11.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Jun­ge Täter­grup­pe beschä­digt Pkw

In der ver­gan­ge­nen Nacht ging eine Grup­pe von fünf Jugend­li­chen bzw. jun­gen Erwach­se­nen im Alter von sieb­zehn bis neun­zehn Jah­ren durch die Stra­ße Lan­ge Zei­le. Hier konn­te eine Anwoh­ne­rin beob­ach­ten, wie die­se auf einen par­ken­den Pkw stie­gen. Die Per­so­nen­grup­pe konn­te durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt in Tat­ort­nä­he ange­trof­fen und kon­trol­liert wer­den. Alle Tat­ver­däch­ti­gen waren alko­ho­li­siert und wur­den zur Dienst­stel­le ver­bracht um eine erken­nungs­dienst­li­che Behand­lung durch­zu­füh­ren. Der ein­ge­tre­te­ne Sach­scha­den am ange­gan­ge­nen Pkw wird sei­tens der Poli­zei auf etwa 3000 Euro geschätzt. Durch Unter­stüt­zung des Kri­mi­nal­dau­er­dien­stes wur­de eine Spu­ren­si­che­rung am Pkw durch­ge­führt. Es wur­de ein Ver­fah­ren wegen Sach­be­schä­di­gung an Kraft­fahr­zeu­gen eingeleitet.

Woh­nungs­fen­ster selbst eingeworfen

Am Sams­tag­abend ver­such­te eine 38-jäh­ri­ge Frau in der Bay­reu­ther Stra­ße ver­geb­lich mit ihrem Schlüs­sel ihre Woh­nungs­tü­re zu öff­nen. Aus Frust über die wei­ter­hin ver­schlos­se­ne Tür warf die Frau ein Fen­ster zu ihrer Woh­nung ein und ver­schaff­te sich so Zutritt. Der Sach­scha­den beträgt etwa 300 Euro. Da es sich um eine städ­ti­sche Woh­nung han­delt wur­de ein Ver­fah­ren wegen vor­sätz­li­cher Sach­be­schä­di­gung eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Vom Fahr­rad gestürzt

Herolds­berg – Ein 44-jäh­ri­ger Mann aus Nürn­berg kam aus Unacht­sam­keit mit dem Vor­der­rad sei­nes Fahr­ra­des an den Bord­stein und stürz­te dar­auf­hin auf die Fahr­bahn. Ein Pas­sant, der zufäl­lig vor­bei­kam, lei­ste­te dem Ver­letz­ten Erste Hil­fe. Glück­li­cher­wei­se zog sich der Rad­fah­rer durch den Sturz nur eini­ge Schürf­wun­den zu. Er wur­de durch den Ret­tungs­dienst zur gründ­li­chen Unter­su­chung in eine Kli­nik verbracht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Neu­haus – Ver­kehrs­un­fall mit hohem Sachschaden

Am 27.11.2021 gegen 19:40 Uhr fuhr eine Pkw-Fah­re­rin von der B470 kom­mend auf der Adels­dor­fer Stra­ße in Neu­haus. Weil sie orts­un­kun­dig war und offen­bar nach dem Weg such­te, über­sah sie einen am rech­ten Fahr­bahn­rand abge­stell­ten Pkw und fuhr unge­bremst in des­sen Heck. Am gepark­ten Pkw ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 10.000 EUR. Der Pkw der Unfall­ver­ur­sa­che­rin wur­de mit ca. 20.000 EUR noch stär­ker beschä­digt. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.