Uni­ver­si­tät Bay­reuth bie­tet Zoom-Vor­trag: „Ober­frän­ki­sche Land­wirt­schaft – einst, heu­te und morgen“

Logo der Universität Bayreuth

Ver­an­stal­tungs­rei­he „AGO­RA“

Im Rah­men der AGO­RA-Vor­trags­rei­he im Win­ter­se­me­ster an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, die vom Bay­reu­ther Insti­tut für Sozio­lo­gie und Sozi­al­po­li­tik (BISO, i. Gr.) ver­an­stal­tet wird, refe­rie­ren am Don­ners­tag, 25. Novem­ber 2021, um 18.00 Uhr, Diet­rich Pax (Bio­gärt­ner) und Wil­fried Löwin­ger (Fer­kel­er­zeu­ger) zum The­ma „Ober­frän­ki­sche Land­wirt­schaft – einst, heu­te und morgen“.

Zum Vor­trag: Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten unter­lie­gen heu­te auch in Ober­fran­ken einem enor­men Wand­lungs­pro­zess, in dem sich die bis­he­ri­gen Sicht­wei­sen mit neu­en Per­spek­ti­ven mischen und ergän­zen. Es gibt vie­le Vor­ur­tei­le über die Land­wirt­schaft, die oft auf Unkennt­nis beru­hen. Neben der berech­tig­ten Kri­tik an einer zuneh­mend indu­stria­li­sier­ten und glo­ba­li­sier­ten Nah­rungs­mit­tel­pro­duk­ti­on gibt es aber auch Zwei­fel an einer nach­hal­ti­gen Ver­än­de­rung des Kon­su­men­ten­ver­hal­tens. Aus zwei ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven (Fer­kel­er­zeu­ger und Bio­land­wirt) wird ver­sucht, die gegen­wär­ti­ge Situa­ti­on bes­ser zu verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.