Spiel­be­richt SpVgg Bay­reuth – SV Wacker Burghausen

Symbol-Bild Fussball

Die Abwehr hält den Laden wie­der dicht!

Impo­sant vor­ge­legt hat unse­re Oldsch­dod im aktu­el­len Zwei­kampf der Regio­nal­li­ga Bay­ern mit der Reser­ve des deut­schen Rekord­mei­sters aus Mün­chen, der am Sams­tag um 14 Uhr beim VfB Eich­stätt antritt: Beim offen­siv­star­ken SV Wacker Burg­hau­sen gewan­nen wir durch einen Tref­fer von Alex­an­der Nol­len­ber­ger mit 1:0.

Die Basis für den sieg­rei­chen Abend leg­te, wie zuletzt so oft, unse­re Abwehr­for­ma­ti­on. Egal, wer da gera­de auf­läuft: Man ver­steht sich schein­bar blind. So stark die geg­ne­ri­schen Offen­siv­ab­tei­lun­gen auch sein mögen. Unser Boll­werk steht aktu­ell bom­ben­si­cher und lässt kaum etwas zu. Wenn doch, dann ist das hin­ter der letz­ten Rei­he auch noch Seba­sti­an Kol­be, der eben­falls in star­ker Ver­fas­sung ist. Der Lohn der Mühen: Seit ins­ge­samt 416 Minu­ten kein Gegen­tor mehr kas­siert, vier Spie­le fei­er­te unser Kee­per jetzt in sei­nen Par­tien Sie­ge, ohne einen Tref­fer kas­siert zu haben.

Den kom­plet­ten Bericht inklu­si­ve der Sta­ti­stik lesen Sie hier:

http://​www​.spvgg​-bay​reuth​.de/​d​i​e​-​a​b​w​e​h​r​-​h​a​e​l​t​-​d​e​n​-​l​a​d​e​n​-​w​i​e​d​e​r​-​d​i​c​ht/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.