Ein­bre­cher blei­ben in Hof erfolglos

symbolfoto polizei

HOF. Zwi­schen Mon­tag und Don­ners­tag dran­gen bis­lang Unbe­kann­te in eine Woh­nung im west­li­chen Stadt­ge­biet ein. Sie konn­ten jedoch kei­ne ver­wert­ba­re Beu­te auf­stö­bern und such­ten mit lee­ren Hän­den uner­kannt das Wei­te. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Der 63-jäh­ri­ge Bewoh­ner ver­ließ am Mon­tag in den frü­hen Mor­gen­stun­den sei­ne Erd­ge­schoss­woh­nung in der Frie­dens­stra­ße. Als er nach län­ge­rer beruf­li­cher Abwe­sen­heit am Don­ners­tag gegen 20 Uhr zurück­kehr­te, muss­te er fest­stel­len, dass er in der Zwi­schen­zeit unge­be­te­nen Besuch hat­te. Die Ein­bre­cher ver­schaff­ten sich über ein Erd­ge­schoss­fen­ster Zugang und durch­such­ten die Räum­lich­kei­ten nach Brauch­ba­rem. Da der Woh­nungs­in­ha­ber kei­ne Wert­sa­chen oder Bar­geld zuhau­se auf­be­wahr­te, muss­ten sie schließ­lich unver­rich­te­ter Din­ge von dan­nen ziehen.

Die zustän­di­ge Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und prüft der­zeit auch einen mög­li­chen Tat­zu­sam­men­hang mit einem Ein­bruch im Töp­fer­gru­ben­weg, der sich zwi­schen Sams­tag und Diens­tag ereig­net hat­te. Zum aktu­el­len Fall rich­ten die Ermitt­ler fol­gen­de Fra­gen an die Bevölkerung:

  • Wer hat zwi­schen Mon­tag­früh und Don­ners­tag­abend im Bereich Friedensstraße/​Kulmbacher Straße/​Wölbattendorfer Weg ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht?
  • Wem sind schon vor­her ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge aufgefallen?
  • Wer kann Anga­ben zu den bis­lang unbe­kann­ten Tätern machen?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei­in­spek­ti­on Hof unter Tel.-Nr. 09281/704–0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.