Regi­on Bam­berg mit neu­em Nega­tiv-Rekord bei Infektionen

Symbolbild Corona Mundschutz

Die Zahl der Neu­in­fek­tio­nen steigt wei­ter expo­nen­ti­ell an. Am Don­ners­tag wur­den dem Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen beim Land­rats­amt Bam­berg 433 wei­te­re Per­so­nen gemel­det, die sich mit dem Covid-19-Virus ange­steckt haben. Das ist der mit Abstand höch­ste Tages­wert. Die Zahl der akti­ven Fäl­le springt damit auf 2245, 610 in der Stadt Bam­berg und 1635 im Landkreis.

Seit Anfang Novem­ber hat es somit 3000 Neu­in­fek­tio­nen in Stadt und Land­kreis Bam­berg gege­ben. In den gut 80 Pan­de­mie­wo­chen vor­her waren es ins­ge­samt etwas mehr als 10.000. Somit ver­zeich­ne­te die Regi­on Bam­berg rund ein Vier­tel aller Coro­na-Infek­tio­nen über­haupt in den letz­ten bei­den der mehr als 80 Pandemiewochen.

Her­un­ter­ge­bro­chen auf eine Woche ver­zeich­net die Regi­on Bam­berg somit seit Anfang Novem­ber rund 1400 Neu­in­fi­zier­te pro Woche. Von März 2020 bis Okto­ber 2021 gab es im Schnitt rund 125 Infek­tio­nen pro Woche. Bis dahin lagen die Höchst­wer­te kurz­zei­tig bei 300 Infek­tio­nen pro Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.