Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 18.11.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

In Kin­der­kli­nik ausgeflippt

Mitt­woch­nacht gegen 22.30 Uhr kam es in der Erlan­ger Kin­der­kli­nik zu einem straf­ba­ren Vorfall.

Ein 25-Jäh­ri­ger war mit sei­nem Kind zur Behand­lung in der Kli­nik. Dort ging es dem Mann offen­sicht­lich nicht schnell genug. Der 25-Jäh­ri­ge demo­lier­te die Türe zu einem Behand­lungs­zim­mer. Die Zar­ge wur­de dabei aus der Wand geris­sen. Zudem wur­de der auto­ma­ti­sche Schließ­me­cha­nis­mus beschä­digt. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird auf 2.000,- Euro beziffert.

Oben­drein belei­dig­te der Mann noch eine Kli­nik­an­ge­stell­te durch Zei­gen des „Stin­ke­fin­gers“.

Per­so­nen wur­den bei dem Vor­fall nicht ver­letzt. Der 25-Jäh­ri­ge ent­fern­te sich vor Ein­tref­fen der alar­mier­ten Poli­zei­strei­fen. Die Per­so­na­li­en des Man­nes sind bekannt.

Es wur­den Straf­ver­fah­ren wegen Sach­be­schä­di­gung und Belei­di­gung eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Stra­ßen­schild umge­fah­ren und geflüchtet

Kalch­reuth / Röcken­hof – In der Nacht vom 16.11.21 auf den 17.11.21 kam es in der Kreu­zung der Wei­her­stra­ße / Kir­chen­stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall. Hier­bei fuhr ein bis­lang unbe­kann­tes Fahr­zeug gegen ein Stra­ßen­schild. Die­ses knick­te durch den Zusam­men­stoß um.

Der oder die Fah­re­rin ver­ließ dar­auf­hin die Ört­lich­keit ohne die Poli­zei davon in Kennt­nis zu set­zen. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter der Ruf­num­mer 09131 / 760514.

Poli­zei beob­ach­tet Verkehrsunfallflucht

Utten­reuth – Um die Mit­tags­zeit her­um befand sich eine zivi­le Strei­fen­be­sat­zung der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land in der Nähe der ARAL-Tank­stel­le in der Erlan­ger Stra­ße. Aus dem Dienst­wa­gen her­aus konn­te durch die Beam­ten eine ca. 50-jäh­ri­ge Per­son beob­ach­tet wer­den, die nach dem Tank- und Bezahl­vor­gang aus dem Tank­stel­len­ge­län­de aus­fah­ren wollte.

Beim Rück­wärts­ran­gie­ren stieß die Per­son mit der Heck­stoß­stan­ge an ein Ver­kehrs­schild, sodass die­ses sicht­lich wackel­te und leicht ver­bo­gen wur­de. Nach­dem der Pkw dar­auf­hin kurz anhielt, da die Per­son den Wider­stand schein­bar bemerkt hat­te, ent­schied sie sich den­noch, die Unfall­stel­le zu ver­las­sen. Das Kenn­zei­chen konn­te durch die Beam­ten abge­le­sen und die ver­ant­wort­li­che Per­son ermit­telt wer­den. Gegen sie wird nun ein Ver­fah­ren wegen einer Ver­kehrs­un­fall­flucht eingeleitet.

Meh­re­re Ein­brü­che in der Indu­strie­stra­ße in Baiersdorf

Bai­ers­dorf – In der Nacht vom 16.11. auf den 17.11 kam es zu zwei Ein­brü­chen im Indu­strie­ge­biet in Bai­ers­dorf. Auf­grund der ähn­li­chen Bege­hungs­wei­se wird davon aus­ge­gan­gen, dass für bei­de Ein­brü­che der/​die glei­chen Täter ver­ant­wort­lich sind. Es wur­den jeweils die Fen­ster der betrof­fe­nen Fir­men auf­ge­he­belt und anschlie­ßend die Büro­räum­lich­kei­ten nach Wert­ge­gen­stän­den durch­wühlt. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca.MFR 027 (2008–02-11) 3000€. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land bit­tet um sach­dien­li­che Hin­wei­se unter der Ruf­num­mer 09131 / 760514.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Deko-Wind­licht beschädigt

Her­zo­gen­au­rach – In den gest­ri­gen Abend­stun­den wur­de ein Deko-Wind­licht von bis­lang Unbe­kann­ten mut­wil­lig beschä­digt. Der Deko­ge­gen­stand war vor der Ein­gangs­tü­re eines Rei­hen­hau­ses in der Kärnt­ner Stra­ße auf­ge­stellt. Wer in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht hat, wird gebe­ten bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 zu melden.

Bei Ver­kehrs­kon­trol­le Mari­hua­na aufgefunden

Wei­sen­dorf – Kurz nach Mit­ter­nacht führ­te eine Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach eine Ver­kehrs­kon­trol­le in der Vor­stadt­stra­ße in Wei­sen­dorf durch. Bei der Kon­trol­le stell­ten die Beam­ten ein Tüt­chen Mari­hua­na und einen Crus­her im Hand­schuh­fach des Toyo­ta fest. Die bei­den Sachen wur­den sicher­ge­stellt und gegen den 34-jäh­ri­gen Fah­rer wur­de ein Straf­ver­fah­ren nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz eingeleitet.

Bei Auf­fahr­un­fall verletzt

Her­zo­gen­au­rach – Zu einem Auf­fahr­un­fall kam es gestern am spä­ten Nach­mit­tag auf dem Hans-OrtRing. Ein 24-Jäh­ri­ger befuhr mit sei­nem BMW den Hans-Ort-Ring von Aurach­tal kom­mend in Fahrt­rich­tung Erlan­gen und muss­te ver­kehrs­be­dingt ca. 150 Meter vor der Kreu­zung Hans-Ort-Rin­g/B­am­ber­ger Stra­ße anhal­ten. Die dahin­ter fah­ren­de 21-Jäh­ri­ge erkann­te die Situa­ti­on zu spät und stieß mit ihrem Audi gegen das Heck des BMW. Leicht ver­letzt kam sie mit dem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus, konn­te die­ses aber weni­ge Stun­den spä­ter wie­der ver­las­sen. An den bei­den Pkws ent­stand Sach­scha­den von meh­re­ren tau­send Euro. Wäh­rend der Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me durch die Poli­zei, kam es zu nicht uner­heb­li­chen Behin­de­run­gen im Feierabendverkehr.

Fahr­rad an Schu­le entwendet

Her­zo­gen­au­rach – Eine Schü­le­rin stell­te am Diens­tag­mor­gen ihr Fahr­rad in dem dafür vor­ge­se­he­nen Fahr­rad­stän­der an der Mit­tel­schu­le im Burg­stal­ler Weg ab. Als sie am spä­ten Nach­mit­tag zurück­kam, muss­te sie den Dieb­stahl des Rades fest­stel­len. Es han­delt sich um ein Moun­tain­bike der Mar­ke Bulls in der Far­be schwarz und blau. Auf­fäl­lig sind zusätz­lich ange­brach­te Stäb­chen­re­flek­to­ren an den Vor­der­rad- und Hin­ter­rad­spei­chen. Zudem war das Rad mit einem gro­ßen schwar­zen Fahr­rad­korb ver­se­hen. Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se zu die­sem Vor­fall machen kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Höchstadt a.d.Aisch – Hund biss unver­mit­telt zu

Am Mitt­woch­nach­mit­tag, gegen 17.00 Uhr, ging eine 59 jäh­ri­ge Frau mit ihrem Hund zwi­schen Bien­gar­ten und Pop­pen­wind, im Bereich der Wei­her spa­zie­ren, als sie auf einen ande­ren dun­kel geklei­de­ten Hun­de­hal­ter mit einem jun­gen braun-weiß gestrom­ten Bull Ter­ri­er traf. Der Bull Ter­ri­er biss im Vor­bei­lau­fen völ­lig über­ra­schend in die Wade der 59 jäh­ri­gen Frau und ver­letz­te die­se dadurch. Der Hun­de­hal­ter ent­fern­te sich nach dem Vor­fall, ohne sich um Wei­te­res zu küm­mern. Die Poli­zei Höchstadt hat nun Ermitt­lun­gen wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung auf­ge­nom­men und bit­tet poten­ti­el­le Zeu­gen sich unter der 09193/63940 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.