2G-Regel bei den Bay­reuth-Tigers durch Corona

„Nach­dem zuletzt die soge­nann­te Coro­na-Ampel auf „Rot“ gesprun­gen ist, sind auch wir ver­pflich­tet, unse­re Ver­an­stal­tun­gen im Tiger­kä­fig bei DEL2-Spie­len unse­rer Tigers nach der 2G-Regel durch­zu­füh­ren. Wir fol­gen damit den Ver­ord­nun­gen der baye­ri­schen Lan­des­re­gie­rung sowie den Anord­nun­gen der ört­li­chen Behör­den“, so Alex­an­der Vögel.

Zutritt zu den Spie­len erhal­ten dem­nach, und bis auf wei­te­res Per­so­nen, die nach­weis­lich geimpft oder gene­sen sind. Kin­der bis 12 Jah­re sind hier­von nicht betrof­fen, da die­se durch die regel­mä­ßi­ge Testung im Rah­men des Schul­be­suchs einer regel­mä­ßi­gen Kon­trol­le durch die Schul­be­hör­den gegen­über­ste­hen. Jugend­li­che zwi­schen 12 und 18 Jah­ren dür­fen wir dage­gen eben­falls nur geimpft oder gene­sen zulas­sen. Eine Mas­ken­pflicht im Sta­di­on wird es der­zeit nicht geben und auch dem Aus­schank des Sta­di­on-Bie­res steht nichts ent­ge­gen, sodass der Sta­di­on­be­such selbst von den aktu­el­len Ände­run­gen unbe­rührt bleibt.

Alex­an­der Vögel: In den letz­ten Spie­len hat­ten wir nur sehr ver­ein­zelt gete­ste­te Per­so­nen im Tiger­kä­fig, sodass wir davon aus­ge­hen und hof­fen, das die­ser neue Umstand die Fans des Bay­reu­ther Eis­hockey­sports nicht zu sehr belastet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.