medi Bay­reuth will mit Sieg über Gro­nin­gen in die näch­ste FEC Runde

symbolbild basketball

Inner­halb von drei Tagen könn­te medi bay­reuth gleich in zwei Wett­be­wer­ben in die näch­ste Run­de vor­sto­ßen. Vor dem Vier­tel­fi­na­le im Magen­ta Sport BBL Pokal gegen ALBA BER­LIN am Sams­tag (Tip-Off 20:30 Uhr) mit dem mög­li­chen Ein­zug ins TOP FOUR steht an die­sem Mitt­woch der 5. Spiel­tag im FIBA Euro­pe Cup auf dem Pro­gramm für die HEROES OF TOMORROW.

Dabei könn­te die Mann­schaft von Head Coach Raoul Kor­ner bereits vor dem letz­ten Spiel­tag der ersten Grup­pen­pha­se das Ticket für die näch­ste Run­de lösen. Mit einem Sieg über den nie­der­län­di­schen Ver­tre­ter Donar Gro­nin­gen wäre medi bay­reuth einer der bei­den ersten Tabel­len­plät­ze in Grup­pe A des Wett­be­werbs und somit der Ein­zug in die zwei­te Grup­pen­pha­se sicher. Sprung­ball gegen die Nie­der­län­der ist um 20:00 Uhr.

Das sagt Raoul Kor­ner (Head Coach medi bayreuth):

„Wir kön­nen gegen Gro­nin­gen ein Sai­son-Etap­pen­ziel errei­chen, näm­lich den Auf­stieg in die näch­ste Run­de des FEC. Genau dar­um geht es für uns. Auch wenn wir nach wie vor per­so­nell stark dezi­miert antre­ten müs­sen, haben wir in den letz­ten Spie­len Wege gefun­den, trotz­dem Spie­le zu gewin­nen. Wenn wir uns am Rebound stei­gern und die defen­si­ve Inten­si­tät des letz­ten Vier­tels in Hei­del­berg mor­gen aufs Par­kett brin­gen, kann uns der drit­te Sieg in Serie gelingen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.