Bam­ber­ger Land­rat sagt Ein­wei­hung der Real­schu­le Hirschaid ab

1100 Neu­in­fek­tio­nen in zehn Tagen – 245 Infi­zier­te am Mitt­woch, 10. Novem­ber, neu­er Negativ-Rekord

Der Land­kreis Bam­berg sagt die für den 22. Novem­ber geplan­te Ein­wei­hung der Real­schu­le Hirschaid ab. „Uns wur­den in zehn Tagen mehr als 1100 Neu­in­fek­tio­nen für die Stadt und den Land­kreis Bam­berg gemel­det. Das sind ein Zehn­tel aller 11.705 Infek­tio­nen seit Pan­de­mie­be­ginn. In einer Pan­de­mie, die seit mehr als 600 Tagen andau­ert, ist dies ein abso­lu­ter Nega­tiv-Rekord. Mit 245 Neu­in­fek­tio­nen allein am heu­ti­gen Mitt­woch wur­de der Spit­zen­wert von ver­gan­ge­ner Woche erneut über­trof­fen. In einer sol­chen Zeit müs­sen auch wir selbst nicht not­wen­di­ge Kon­tak­te ver­mei­den“, begrün­de­te Land­rat Johann Kalb die Ent­schei­dung, die in Abstim­mung mit der Schul­lei­tung erfolgt. Gera­de für die Schul­fa­mi­lie sei es, so Land­rat Kalb, extrem bedau­er­lich, die­se Ver­an­stal­tung abzu­sa­gen. Er bat ange­sichts der aktu­el­len Ent­wick­lung jedoch um Ver­ständ­nis. Knapp 150 Gäste hat­ten sich für die Ver­an­stal­tung ange­mel­det. Die­se wer­den nun auch per­sön­lich von der Absa­ge informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.