Aus der Forch­hei­mer Leser­post: „Am Sams­tag fei­ern 2500 Zuschau­er Tho­mas Gott­schalk maskenlos“

leserbrief-symbolbild

Sams­tag, 06.11.2021 „Wet­ten dass“ im ZDF mit 2500 Zuschau­ern in der Mei­ster­sin­ger­hal­le, eng an eng sit­zend ohne Mas­ken, Nürn­bergs OB Mar­kus König in der ersten Rei­he. Natür­lich mit dem Hin­weis von Tho­mas Gott­schalk, dass alle gene­sen, geimpft oder gete­stet sind. Mon­tag, 08.11.2021 erneu­te Mas­ken­pflicht in baye­ri­schen Schu­len am Sitz­platz. Hier sind auch alle Schü­ler gene­sen, geimpft oder gete­stet, die Grund­schü­ler sogar PCR gete­stet, also 3G plus. Zeit­glich springt am Mon­tag die baye­ri­sche Kran­ken­hau­s­am­pel auf Rot, was bedeu­tet, dass für alle Ver­an­stal­tun­gen im Innen­raum nun 2G gilt, Zutritt nur noch für Geimpf­te und Gene­se­ne. Und das gilt dann auch für unge­impf­te Kin­der ab 12 Jah­ren ohne Über­gangs­frist. Somit sind die­se und damit ihre Fami­li­en zukünf­tig aus­ge­schlos­sen von Kino, Gastro­no­mie, Schwimm­bad und Ver­eins­sport. Selbst die Kin­der, die gera­de 12 Jah­re alt wer­den oder gewor­den sind, die also frü­he­stens ab Ende des Jah­res als voll­stän­dig geimpft über­haupt gel­ten kön­nen, wenn sie sich sofort mit Errei­chen des 12. Lebens­jah­res imp­fen las­sen wür­den. Die Baye­ri­sche Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung sieht hier kei­ne Aus­nah­men vor. Und von der 2G-Regel zur erneu­ten Schul­schlie­ßung ist der Weg dann nicht mehr weit. Irgend­je­mand muss ja aus­ba­den, dass für die mei­sten Erwach­se­nen das Leben fast wie­der nor­mal läuft. Wie grau­sam und men­schen­ver­ach­tend ist unse­re Gesell­schaft mitt­ler­wei­le gewor­den? Eine Gesell­schaft, die ihre schwäch­sten Glie­der, und dazu gehö­ren die Kin­der und Jugend­li­chen wie die Alten, nicht mehr schützt. Auf sin­ken­den Schif­fen galt immer der Grund­satz „Frau­en und Kin­der zuerst“, heu­te wür­den wahr­schein­lich die Erwach­se­nen ohne Kin­der als erstes in den Ret­tungs­boo­ten sit­zen, wäh­rend die Kin­der absau­fen. Es ist beschämend!

Ulri­ke Petry-Färber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.