„Easy Rider“ in der Bam­ber­ger HWK-Ausbildungswerkstatt

Logo HWK Oberfranken

Motor­rad­spen­de von BMW und dem Motor­rad­cen­ter Bau­er Bam­berg an die HWK für Schulungszwecke

Ab sofort weht ein Hauch von Easy Rider durch die Aus­bil­dungs­werk­statt für Zwei­rad­me­cha­tro­ni­ker im Berufs­bil­dungs- und Tech­no­lo­gier­zen­trum (BTZ) Bam­berg der Hand­werks­kam­mer (HWK) für Ober­fran­ken. Die BMW Motor­rad­cen­ter Bau­er GmbH aus Bam­berg spen­de­te zusam­men mit BMW eine BMW R 18 clas­sic als Schu­lungs­fahr­zeug, das nun in der Ausund Wei­ter­bil­dung ange­hen­der Zwei­rad­me­cha­tro­ni­ker ein­ge­setzt wird. Bei dem nagel­neu­en Motor­rad han­delt es sich um eine moder­ne Inter­pre­ta­ti­on eines klas­si­schen Crui­sers, der ordent­lich Retro-Charme versprüht.

„Wir unter­stüt­zen die hand­werk­li­che Aus­bil­dung jun­ger Men­schen sehr ger­ne, da es allen Betrie­ben zu Gute kommt, wenn das Fach­per­so­nal bestens geschult ist,“ so Franz Her­gen­rö­der, Geschäfts­füh­rer der BMW Motor­rad­cen­ter Bau­er GmbH und BMW-Gebiets­lei­ter After­sa­les Chri­sti­an Duft bei der Über­ga­be der nagel­neu­en BMW R 18 clas­sic, die einen Wert von über 26.500 Euro hat.

Freuten sich über die attraktive Bereicherung der Bamberger Ausbildungswerkstatt für Zweiradmechatroniker (hinten von links): HWK-Präsident Matthias Graßmann, Fachbereichsleiter Kfz-Technik Oberfranken, Wolfgang Wich, Franz Hergenröder, Geschäftsführer des BMW Motorradcenter Bamberg und sein Verkaufsleiter Johnny Stamper, BMW Gebietsleiter Christian Duft und der Bamberger BTZ-Leiter Werner Herold. Auf dem Motorrad HWK-Ausbildungsmeister Matthias Motschenbacher. Foto: HWK für Oberfranken

Freu­ten sich über die attrak­ti­ve Berei­che­rung der Bam­ber­ger Aus­bil­dungs­werk­statt für Zwei­rad­me­cha­tro­ni­ker (hin­ten von links): HWK-Prä­si­dent Mat­thi­as Graß­mann, Fach­be­reichs­lei­ter Kfz-Tech­nik Ober­fran­ken, Wolf­gang Wich, Franz Her­gen­rö­der, Geschäfts­füh­rer des BMW Motor­rad­cen­ter Bam­berg und sein Ver­kaufs­lei­ter John­ny Stam­per, BMW Gebiets­lei­ter Chri­sti­an Duft und der Bam­ber­ger BTZ-Lei­ter Wer­ner Herold. Auf dem Motor­rad HWK-Aus­bil­dungs­mei­ster Mat­thi­as Mot­schen­ba­cher. Foto: HWK für Oberfranken

„Dank sol­cher Spen­den schaf­fen wir es, den Fuhr­park unse­rer Kfz- und Zwei­rad-Schu­lungs­werk­satt auf dem aller­neue­sten Stand zu hal­ten,“ freu­ten sich HWK-Prä­si­dent Mat­thi­as Graß­mann und Wolf­gang Wich, HWK-Fach­be­reichs­lei­ter Kfz-Tech­nik Ober­fran­ken, über den kul­ti­gen Neuzugang.

„Die Maschi­ne ist nicht nur ein Hin­gucker, son­dern auch mit modern­ster Tech­nik wie ver­schie­de­nen Assi­stenz­sy­ste­men und Steu­er­ele­men­ten aus­ge­stat­tet. Damit steht unse­rer Aus­bil­dungs­werk­statt nun im Rah­men der über­be­trieb­li­chen Lehr­lings­un­ter­wei­sung (ÜLU) ein Top-Modell zur Ver­fü­gung,“ zeigt sich BTZ-Lei­ter Wer­ner Herold stolz. Die BMW R 18 clas­sic wird künf­tig auch zur Schu­lung der neue­sten Prüf- und Mess­tech­nik­ver­fah­ren sowie bei der Durch­füh­rung von Zwei­rad­Ab­gas­un­ter­su­chun­gen (AUK-Schu­lun­gen) ein­ge­setzt. Pro­fi­tie­ren wer­den davon alle Lehrgangsteilnehmer*innen, die auf höch­stem Niveau für ihre Auf­ga­ben in den Betrie­ben qua­li­fi­ziert wer­den können.

Bei der BMW R 18 clas­sic han­delt es sich um ein High-Tech-Motor­rad der Pre­mi­um­klas­se mit Luft- /​Ölgekühltem Zwei­zy­lin­der-Vier­takt-Boxer­mo­tor, einer Lei­stung von 91 PS und einem Hub­raum von 1.802 cm³ – Das ist der hub­raum­stärk­ste Boxer­mo­tor, den BMW je gebaut hat. Rund­in­stru­men­te, Spei­chen­rä­der und die ver­chrom­te Aus­puff­an­la­ge erin­nern an einen klas­si­schen Tou­rer aus frü­he­rer Zeit. Mit LED-Beleuch­tung, adap­ti­vem Kur­ven­licht, ABS, Sta­bi­li­täts­kon­trol­le, Rück­fahr­hil­fe und einem gere­gel­tem Drei-Wege-Kata­ly­sa­tor hat die BMW R 18 die modern­sten tech­ni­schen Hilfs­mit­tel an Bord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.