„Bunt statt Braun“ Forch­heim lädt zu einer Gedenk­ver­an­stal­tung zur Reichspogromnacht

In der Nacht vom 9. auf den 10. Novem­ber 1938 wur­den von Natio­nal­so­zia­li­sten Syn­ago­gen ange­zün­det und Men­schen ver­folgt, ver­prü­gelt und getö­tet – auch in Forchheim.

Die­se Reichs­po­grom­nacht fand vor 83 Jah­ren statt. Wir sind über­zeugt, dass es gera­de in der heu­ti­gen Zeit auf­grund des zuneh­men­den Rechts­po­pu­lis­mus und Ras­sis­mus, der zuneh­men­den Gewalt­be­reit­schaft und der in den letz­ten Wochen erfolg­ten Gewalt­ta­ten wich­tig ist, dar­an zu erin­nern und die Fol­gen auf­zu­zei­gen, denn sie dür­fen sich nicht wiederholen.

„Bunt statt Braun, Forch­hei­mer Bünd­nis gegen Recht­ex­tre­mis­mus und Rechts­ra­di­ka­lis­mus e.V.“ lädt alle Bündnispartner/​innen und inter­es­sier­te Bürger/​innen zu einer Gedenk­ver­an­stal­tung für die Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus ein

  • am Diens­tag, den 9. Nov. 2021, um 18:30 Uhr
  • in der Wie­sent­stra­ße am Synagogendenkmal

Herr Dr. Man­fred Fran­ze wird spre­chen, wir wer­den Bil­der zei­gen und die dazu pas­sen­den Musik­stücke wer­den gespielt. Es kön­nen Ker­zen ange­zün­det und Blu­men nie­der­ge­legt werden.

Auf­grund der Coro­na Pan­de­mie müs­sen die zu dem Zeit­punkt gül­ti­gen Coro­na Regeln ein­ge­hal­ten werden.

Bunt statt Braun e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.