Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 03.11.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Lot­to-Kiosk aufgebrochen

BAM­BERG. Zwi­schen Sams­tag, 16.00 Uhr, und Sonn­tag, 15.00 Uhr, brach ein Unbe­kann­ter einen Lot­to-Kiosk in der Nürn­ber­ger Stra­ße auf. Hier­zu wur­de zunächst ein Zaun an einem Grund­stück auf­ge­schnit­ten, bevor der Ein­bre­cher die Fen­ster­ver­git­te­rung abschraub­te und anschlie­ßend das Fen­ster auf­he­bel­te. Aus dem Kiosk wur­den meh­re­re klei­ne Schnaps­fla­schen geöff­net und getrun­ken. Zudem ent­wen­de­te der Unbe­kann­te noch eine Viel­zahl von Gegen­stän­den im Gesamt­wert von etwa 6000 Euro. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 250 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Dieb­stahl eines Bord­com­pu­ters von Fahrrad

BAM­BERG. Am Sonn­tag­früh zwi­schen 11.00 Uhr und 11.45 Uhr wur­de im Hof der Alten­burg von einem dort abge­stell­ten E‑Bike der Mar­ke Cube der Bord­com­pu­ter der glei­chen Mar­ke abmon­tiert und gestoh­len. Das Fahr­rad­zu­be­hör hat einen Wert von etwa 300 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unbe­kann­te steh­len gleich zwei hoch­wer­ti­ge Fahrräder

BAM­BERG. Am Kra­nen bei der dor­ti­gen Schiffs­an­le­ge­stel­le wur­den am Sams­tag zwi­schen 14.30 Uhr und 19.30 Uhr gleich zwei ver­sperrt abge­stell­te hoch­wer­ti­ge Moun­tain­bike-Fahr­rä­der der Mar­ke Moon­ra­ker gestoh­len. Das schwar­ze Her­ren-Fahr­rad hat einen Zeit­wert von etwa 2900 Euro, das dane­ben abge­stell­te blaue Damen­rad wird auf einen Wert von ca. 3000 Euro bezif­fert. Wer hat den oder die Fahr­rad­die­be gese­hen und kann der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Hin­wei­se auf die­se geben.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Auf Lebens­mit­tel für knapp 34 Euro hat­te es am Diens­tag­vor­mit­tag ein 34-jäh­ri­ger Mann in einem Geschäft in der König­stra­ße abge­se­hen. Er wur­de vom Fili­al­lei­ter beim Dieb­stahl beob­ach­tet und nach­dem er an der Kas­se Zwie­beln bezahlt hat­te bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei festgehalten.

Ein 18-Jäh­ri­ger wur­de dann noch am Diens­tag­nach­mit­tag in einem Lebens­mit­tel­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt beim Dieb­stahl von Nah­rungs­mit­teln für knapp 11 Euro ertappt. Auch er muss sich straf­recht­lich wegen Laden­dieb­stahls verantworten.

Kel­ler­ab­teil aufgebrochen

BAM­BERG. Aus einem ver­sperr­ten Kel­ler­ab­teil eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Mar­tin-Luther-Stra­ße hat ein Unbe­kann­ter ein Tablet, ein Paar Lauf­schu­he sowie eine Ski­schuh­ta­sche im Gesamt­wert von knapp 40 Euro gestoh­len. Die Tat­zeit wird von der Poli­zei zwi­schen dem 15. Okto­ber und dem 02. Novem­ber ange­ge­ben. Wer hat im genann­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se geben.

Begren­zungs­mau­er mit Graf­fi­ti besprüht

BAM­BERG. In der Hei­lig­grab­stra­ße hat ein Unbe­kann­ter eine Begren­zungs­mau­er zwi­schen Frei­tag­abend, 20.00 Uhr, und Sams­tag­früh, 09.00 Uhr, mit roter Far­be besprüht. Der hin­ter­las­se­ne Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 500 Euro bezif­fert, wes­halb unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen genom­men werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

HIRSCHAID. Ein grau/​violettes Moun­tain­bike der Mar­ke Radon ZR Team 6.0 war im Innen­hof eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses in der Pfar­rer-Hop­fen­mül­ler-Stra­ße abge­stellt. Dort wur­de es durch einen Unbe­kann­ten in der Zeit vom 30. Okto­ber bis 2. Novem­ber ent­wen­det. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, sach­dien­li­che Hin­wei­se geben.

Ver­kehrs­un­fäl­le

HALL­STADT. Ver­kehrs­be­dingt hielt ein Ford-Fah­rer am Diensta­bend an einer roten Ampel auf der Staats­stra­ße 2281 an. Eine 20-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin bemerk­te dies zu spät und fuhr auf den 60-Jäh­ri­gen auf. Die­ser wur­de bei dem Zusam­men­stoß leicht ver­letzt. Die Gesamt­scha­dens­hö­he beläuft sich auf ca. 800 Euro.

HALL­STADT. Ein 20-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer befuhr am Diens­tag­abend die Emil-Kem­mer-Stra­ße und woll­te nach links in die Bie­gen­hof­stra­ße ein­bie­gen. Zeit­gleich befuhr ein 66-jäh­ri­ger Mitsu­bi­shi-Fah­rer die Bie­gen­hof­stra­ße und woll­te nach rechts in die Emil-Kem­mer-Stra­ße abbie­gen. Hier­bei kam die­ser, nach Anga­ben eines dahin­ter fah­ren­den Zeu­gen, zu weit nach links, sodass es zum Zusam­men­stoß der Fahr­zeu­ge kam. An den bei­den Pkws ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Kenn­zei­chen und Fahr­zeug­schein gefälscht

Bam­berg. Die Kon­trol­le eines Hon­da am Diens­tag­nach­mit­tag im Bereich Bam­berg-Ost durch Schlei­er­fahn­der der Ver­kehrs­po­li­zei ergab, dass das hin­te­re amt­li­che Kenn­zei­chen mit einer mani­pu­lier­ten TÜV-Pla­ket­te ver­se­hen und der Fahr­zeug­schein ver­fälscht wur­de. Bei­des wur­de sicher­ge­stellt und dem 50jährigen Fah­rer die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Er wird nun wegen Urkun­den­fäl­schung angezeigt.

Auf­ge­fah­ren und aus dem Staub gemacht

Hall­stadt. Völ­lig unver­mit­telt fuhr am Diens­tag­abend der bis­her unbe­kann­te Fah­rer eines Alfa Romeo auf der A 70, Fahrt­rich­tung Bay­reuth, kurz vor dem Kreuz Bam­berg, in das Heck eines Seat, der durch den Anstoß auf den Sei­ten­strei­fen gedrückt wur­de. Die 28jährige Fah­re­rin wur­de dabei leicht ver­letzt. Obwohl Sach­scha­den von min­de­stens 4000 Euro ent­stand, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt unge­bremst fort. Das Kenn­zei­chen konn­te jedoch abge­le­sen wer­den. Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht wur­den aufgenommen.

Fahr­strei­fen­wech­sel geht schief

Forch­heim. Beim Wech­sel des Fahr­strei­fens in der Anschluss­stel­le Forch­heim-Süd­/A 73, stadt­ein­wärts über eine Sperr­flä­che, über­sah am Dienst­nach­mit­tag der 71jährige Fah­rer eines VW den par­al­lel dane­ben fah­ren­den BMW eines 20jährigen Fah­rers, der einen seit­li­chen Zusam­men­stoß nicht mehr ver­mei­den konn­te. Der Sach­scha­den sum­miert sich auf rund 8500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Beh­rin­gers­müh­le. Ein 56-jäh­ri­ger Mann ist am Diens­tag­abend mit sei­nem Deutz-Fahr Trak­tor mit­samt Anhän­ger den Beh­rin­gers­müh­ler Berg abwärts gefah­ren und dabei ver­se­hent­lich mit dem rech­ten Rei­fen des Anhän­gers an den Bord­stein gekom­men. Dar­auf­hin brach der Hän­ger nach links aus und prall­te gegen den ent­ge­gen­kom­men­den berg­auf­wärts­fah­ren­den Ford Focus eines 37-jäh­ri­gen Man­nes. Der Trak­tor­fah­rer konn­te unver­letzt sei­ne Fahrt fort­set­zen, wäh­rend der Pkw-Fah­rer mit Prel­lun­gen den Arzt auf­such­te. Am Auto ent­stand ein wirt­schaft­li­cher Total­scha­den, der Scha­den am Anhän­ger beläuft sich auf 2500 Euro.

Dieb­stahl

Eber­mann­stadt. Zwei 14-jäh­ri­ge Mäd­chen haben am Diens­tag­mit­tag in einem Super­markt am „Obe­ren Tor“ einen Laden­dieb­stahl began­gen. Wäh­rend die Eine eine Fla­sche Wod­ka ent­wen­de­te, stand die ande­re Schmie­re. Nach­dem sie gemein­sam das Eti­kett von der Fla­sche ent­fernt hat­ten, woll­ten sie den Ein­kaufs­la­den ver­las­sen, wur­den vom Markt­lei­ter auf­ge­hal­ten. Im Anschluss muss­ten die bei­den von ihren Erzie­hungs­be­rech­tig­ten bei der Poli­zei Eber­mann­stadt abge­holt werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

VW Polo ange­fah­ren und geflüchtet

BAD STAF­FEL­STEIN, LKR. LICH­TEN­FELS. einen wei­ßen VW Polo, der zu die­ser Zeit auf dem Park­platz eines Dro­ge­rie­mark­tes in der Hor­la­chen­stra­ße geparkt war. Bei dem Auto wur­den die hin­te­re lin­ke Türe sowie der Kot­flü­gel ein­ge­drückt, sodass ein Sach­scha­den von etwa 2.000 Euro ent­stand. Zeu­gen der Unfall­flucht oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Audi A6 beschä­digt und geflüchtet

LICH­TEN­FELS. Rund 500 Euro Sach­scha­den hin­ter­ließ ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer an einem gepark­ten Audi A6. Die­ser stand am Diens­tag, zwi­schen 18.20 Uhr und 18.30 Uhr, auf dem Park­platz des LIF.E‑Centers, in der Nähe der Alt­klei­der­con­tai­ner und wur­de an der Heck­stoß­stan­ge beschä­digt. Ersten Erkennt­nis­sen nach dürf­te es sich beim Ver­ur­sach­er­fahr­zeug um ein rotes Auto han­deln, da ent­spre­chen­de Lack­spu­ren gesi­chert wer­den konn­ten. Zeu­gen des Unfalls oder der Ver­ur­sa­cher selbst wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.