Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 29.10.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Rausch­gift am Cobur­ger Bahn­hof sichergestellt

COBURG. Rausch­gift im mitt­le­ren zwei­stel­li­gen Gramm­be­reich stell­ten Cobur­ger Poli­zi­sten am Don­ners­tag­abend bei einer Kon­trol­le am Cobur­ger Bahn­hof und einer sich anschlie­ßen­den Durch­su­chung in einem Nach­bar­land­kreis sicher.

Bei der Kon­trol­le eines 26-Jäh­ri­gen und des­sen 19-jäh­ri­gen Beglei­ter vor dem Cobur­ger Bahn­hof stell­ten die Beam­ten neben Amphet­amin Mari­hua­na bei dem 26-Jäh­ri­gen sicher. Bei einer sich anschlie­ßen­den Woh­nungs­durch­su­chung fan­den die Cobur­ger Ermitt­ler Amphet­amin im unte­ren zwei­stel­li­gen Gramm­be­reich sicher. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg ermit­telt wegen ille­ga­len Han­dels mit Amphet­amin sowie Cannabis.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Coburg

Man­gel­haf­ter Lkw aus dem Ver­kehr gezogen

A 73 Bad Staf­fel­stein. In das Visier der Spe­zia­li­sten der Schwer­ver­kehrs­kon­troll­grup­pe der VPI Coburg geriet am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein Bau­stel­len-Lkw aus dem Nürn­ber­ger Land.

Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le stell­ten die Beam­ten zahl­rei­che Ver­stö­ße gegen nahe­zu alle Berei­che des Stra­ßen­ver­kehrs­rechts fest. Die Auf­setz­mul­de war in einem deso­la­ten Zustand und für das Fahr­zeug nicht zuläs­sig. Der Trans­port der mobi­len Bau­stel­len­tank­stel­le in der Mul­de führ­te zu sie­ben Ver­stö­ßen nach den Gefahr­gutricht­li­ni­en. Ein Rei­fen war stark beschä­digt und die Hydrau­lik­an­la­ge war undicht, so dass Öl aus­trat. Die Ver­stö­ße nach dem GüKG- und den Fahr­per­so­nal­vor­schrif­ten run­de­ten das Gesamt­bild ab.

Das Ver­bot einer Wei­ter­fahrt und die Anzei­gen gegen ver­schie­de­ne Ver­ant­wort­li­che sind als Ergeb­nis fest­zu­stel­len. Meh­re­re Prüf­vor­schrif­ten nach den Arbeits­schutz­richt­li­ni­en wer­den zusätz­lich an die zustän­di­ge Berufs­ge­nos­sen­schaft gemeldet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Sko­da-Fah­rer unter Alkoholeinfluss

Wei­ßen­brunn: Am Don­ners­tag­abend gegen 22:00 Uhr wur­de im Bereich Hum­men­dorf ein Sko­da-Fah­rer ange­hal­ten und einer poli­zei­li­chen Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­ten die Beam­ten fest, dass der 32-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­rer nach Alko­hol roch. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 0,64 Pro­mil­le. Auf den Fah­rer kom­men 500,- Euro Buß­geld und ein Monat Fahr­ver­bot zu.

Ver­käu­fe­rin lie­fert Ware nicht

Küps: Eine Frau aus dem Raum Küps ist offen­sicht­lich einer Betrü­ge­rin auf den Leim gegan­gen. Die Geschä­dig­te war auf ein Ver­kaufs­in­se­rat auf­merk­sam gewor­den, in wel­chem ein Staub­sauger für 320,- Euro ange­bo­ten wur­de. Nach­dem die Anzei­ge­er­stat­te­rin den Kauf­preis über­wie­sen hat­te, brach der Kon­takt zur Ver­käu­fe­rin ab. Seit­dem war­tet die Geschä­dig­te auf ihren Staubsauger.

Audi über­schlägt sich bei Verkehrsunfall

Kro­nach: Am Don­ners­tag­abend gegen 19:30 Uhr kam es an der Ein­mün­dung Bienenstraße/​Güter­stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall mit Per­so­nen­scha­den. Eine 18-jäh­ri­ge Fahr­an­fän­ge­rin befuhr mit ihrem Mini Coo­per die Bie­nen­stra­ße und woll­te an der Ein­mün­dung in die Güter­stra­ße nach links abbie­gen. Hier­bei über­sah sie einen von links kom­men­den, vor­fahrts­be­rech­tig­ten Audi einer 24-Jäh­ri­gen. Die­se ver­such­te durch ein Aus­weich­ma­nö­ver nach links einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den. Es kam den­noch zum Zusam­men­stoß bei­der Fahr­zeu­ge. Der Pkw Audi prall­te gegen den Bord­stein, über­schlug sich und blieb auf dem Dach lie­gen. Die Fah­re­rin des Audi, sowie die Fah­re­rin des Mini Coo­per und deren 18-jäh­ri­ger Bei­fah­rer wur­den leicht ver­letzt. Bei­de Unfall­fahr­zeu­ge muss­ten durch einen Abschlepp­dienst ent­fernt wer­den. Bei dem Unfall ent­stand ein Gesamt­scha­den in Höhe von rund 25.000 Euro

Nach Unfall geflüchtet

Kro­nach: Auf dem Park­platz eines Dro­ge­rie­mark­tes im Ham­mer­mühl­weg kam es am Don­ners­tag zwi­schen 13:30 und 13:45 Uhr zu einem Ver­kehrs­un­fall mit Fah­rer­flucht. Die Fah­re­rin eines grau­en VW Golf mit Münch­ner Zulas­sung hat­te ihr Fahr­zeug auf dem Kun­den­park­platz vor dem Geschäft geparkt. Nach­dem die Frau vom Ein­kau­fen zurück­kam, stell­te sie fest, dass ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen ihren lin­ken Außen­spie­gel gefah­ren war und die­sen beschä­digt hat­te. Vom Scha­dens­ver­ur­sa­cher fehlt jede Spur. Sach­dien­lich Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel. 09261–5030 entgegen.

Land­kreis Wun­sie­del / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Bei Kon­trol­le Betäu­bungs­mit­tel entdeckt

SCHIRN­DING, LKR. WUN­SIE­DEL. Eini­ge Gramm Koka­in und meh­re­re Ecsta­sy Tablet­ten ent­deck­ten Don­ners­tag­nach­mit­tag Schlei­er­fahn­der der Grenz­po­li­zei Selb bei der Über­prü­fung eines 36- und eines 31-Jäh­ri­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof und die Staats­an­walt­schaft Hof haben die Ermitt­lun­gen übernommen.

Gegen 13.45 Uhr gerie­ten die bei­den Män­ner im Regio­nal­zug, der von Tsche­chi­en aus in Rich­tung Markt­red­witz fuhr, in den Fokus der Beam­tin­nen und Beam­ten. Als die Ein­satz­kräf­te die zwei Slo­wa­ken genau­er unter die Lupe nah­men, endeck­ten sie bei ihnen Koka­in im nied­ri­gen zwei­stel­li­gen Gramm­be­reich und meh­re­re Ecsta­sy Tablet­ten. Die Män­ner wur­den dar­auf­hin vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft erließ das Amts­ge­richt Hof am Frei­tag­vor­mit­tag Haft­be­feh­le gegen die bei­den, wel­che gegen Auf­la­gen außer Voll­zug gesetzt wurden.

Die bei­den in Prag wohn­haf­ten Slo­wa­ken müs­sen such nun wegen meh­re­ren Ver­stö­ßen gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz straf­recht­lich verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.