Dop­pel­tes Ein­kaufs­ver­gnü­gen in Kulm­bach: Herbst­jahr­markt und Ver­kaufs­of­fe­ner Sonn­tag am Wochenende

Von Frei­tag, den 29. Okto­ber bis Sonn­tag, den 31. Okto­ber 2021 fin­det der tra­di­tio­nel­le Herbst­jahr­markt 2021 auf dem EKU-Platz statt. Der Ver­kauf ist am Frei­tag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Sams­tag von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr und am Sonn­tag von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Auf dem gesam­ten EKU-Platz (einschl. Park­platz für Auf­la­de­sta­ti­on für Elek­tro­fahr­zeu­ge) gilt ab Don­ners­tag, 28. Okto­ber 2021 abso­lu­tes Halt­ver­bot, da dann bereits die Auf­bau­ar­bei­ten begin­nen. Wir wei­sen dar­auf hin, dass Fahr­zeu­ge, die trotz­dem dort abge­stellt sind, kosten­pflich­tig abge­schleppt werden.

Von Frei­tag bis Sonn­tag bie­ten zahl­rei­che Fier­an­ten Haus­halts­ar­ti­kel, Gewür­ze, Wol­le, Tex­ti­li­en, Leder­wa­ren, Uhren, Schmuck, Bür­sten, Besen, sowie Süß­wa­ren, etc. an. Zum Ver­zehr wer­den Fisch­spe­zia­li­tä­ten und ande­re lecke­re Köst­lich­kei­ten angepriesen.

Zudem fin­det am Sonn­tag, den 31.10.2021 von 13:00 bis 18:00 Uhr ein ver­kaufs­of­fe­ner Sonn­tag in der Innen­stadt statt. Zahl­rei­che Geschäf­te und Händ­ler wer­ben mit tol­len Aktio­nen und Ange­bo­ten und laden zum Bum­meln und Ver­wei­len nach Kulm­bach ein.

„Unser Herbst­jahr­markt hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu einem belieb­ten Treff­punkt ent­wickelt – und das nicht nur bei den Besu­chern, son­dern auch bei den Händ­lern. Sie hal­ten uns schon seit Jah­ren die Treue und kom­men immer wie­der ger­ne zu uns“, freut sich Kulm­bachs Ober­bür­ger­mei­ster Ingo Leh­mann. „Ich lade alle ein, am Wochen­en­de die Innen­stadt zu besu­chen und ein paar schö­ne Stun­den in unse­rer Stadt zu verbringen“.

Der Herbst­markt ist frei­tags und sams­tags von 9:00 bis 17:00 Uhr geöff­net, am Sonn­tag von 11:00 bis 18:00 Uhr.

Am Markt herrscht gene­rell kei­ne Mas­ken­pflicht, der Abstand von 1,5 Metern zu ande­ren Per­so­nen soll aber ein­ge­hal­ten wer­den. Kommt es zu gro­ßem Andrang vor den Stän­den, so wird dar­um gebe­ten, dort eine Mas­ke zu tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.