Höchstadt Alli­ga­tors Spen­den für die „Frau­en­selbst­hil­fe Krebs“ in Erlangen

Höchstadt Alli­ga­tors spen­den für Frau­en­krebs­hil­fe in Erlan­gen. Foto: Privat

Pink­to­ber bei den Höchstadt Alli­ga­tors. Der Okto­ber ist pink! War­um? Der Pink­to­ber wur­de 1985 von der Ame­ri­can Can­cer Socie­ty ins Leben geru­fen und will welt­weit auf die Vor­beu­gung, Erfor­schung und Behand­lung von Brust­krebs auf­merk­sam machen.

In ihrer ersten „Pink­to­ber Cha­ri­ty-Night“ am Frei­tag­abend sam­mel­ten die Höchstadt Alli­ga­tors Spen­den für die Frau­en­selbst­hil­fe Krebs in Erlan­gen. Die exklu­siv für die­sen Abend ent­wor­fe­nen Tri­kots wur­den ver­stei­gert und vie­le Fans und Unter­stüt­zer der Akti­on sicher­ten sich den rosa­far­be­nen Spiel­tags­puck als Erin­ne­rung an die­sen ganz beson­de­ren Abend.

„Die Reso­nanz auf unse­re Pink­to­ber-Spen­den­ak­ti­on war über­wäl­ti­gend“, kann HEC-Spre­che­rin Caro­li­ne Hau­ke berich­ten. „Unse­re Pucks sind aus­ver­kauft und bei der Tri­kot­ver­stei­ge­rung haben sich Fans und Spon­so­ren bis zur letz­ten Minu­te gegen­sei­tig über­bo­ten! Wir freu­en uns schon sehr dar­auf der Frau­en­selbst­hil­fe Krebs bei einem unse­rer näch­sten Heim­spie­le einen Spen­den­scheck zu über­rei­chen und bedan­ken uns bei allen, die sich betei­ligt haben!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.