Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 22.10.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Last­wa­gen­fah­rer fährt Moped­fah­rer um

COBURG. Beim Ran­gie­ren mit sei­nem Sat­tel­zug über­sah am Don­ners­tag­mor­gen ein 54-jäh­ri­ger Last­wa­gen­fah­rer den Fah­rer eines Klein­kraft­rads hin­ter ihm und stieß mit die­sem zusammen.

Der orts­un­kun­di­ge Fah­rer des Sat­tel­zug­ge­spanns fuhr am Don­ners­tag um 8:20 Uhr von der Gaud­litz-Kreu­zung in Rich­tung der Cal­len­ber­ger Unter­füh­rung. Vor der Unter­füh­rung erkann­te der Fah­rer des Last­wa­gens dass er mit sei­nem Gespann auf­grund der Auf­bau­hö­he die Unter­füh­rung nicht durch­fah­ren konn­te. Dar­auf­hin ver­such­te der Fah­rer des Gespanns zu ran­gie­ren. Beim Rück­wärts­fah­ren über­sah er einen 73-jäh­ri­gen Cobur­ger mit sei­nem Moped, der hin­ter dem Last­wa­gen war­te­te. Der Sat­tel-Auf­lie­ger streif­te den Moped­fah­rer und die­ser stürz­te. Dabei zog sich der Moped­fah­rer eine Gehirn­er­schüt­te­rung zu und wur­de vom Ret­tungs­dienst ins Cobur­ger Kli­ni­kum gebracht. Am Last­wa­gen selbst ent­stand kein Sach­scha­den. Am Moped des 73-Jäh­ri­gen ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 1.000 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zi­sten nah­men einen Ver­kehrs­un­fall mit Per­so­nen­scha­den auf und ermit­teln gegen den 54-jäh­ri­gen Unfall­ver­ur­sa­cher wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung sowie Ver­stö­ßen nach der Straßenverkehrsordnung.

Hund beißt Motor­rad­fah­rer ins Bein

MEE­DER, GROßWAL­BUR, LKR. COBURG. Mit einer Biss­wun­de an der Wade begab sich am Mitt­woch­abend ein 18-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer nach einem Hun­de­biss zur Behand­lung in die Not­auf­nah­me des Cobur­ger Klinikums.

Der Motor­rad­fah­rer war am Mitt­woch um 17 Uhr mit sei­nem Kraft­rad in der Brei­ten­au­er Stra­ße unter­wegs. Beim Vor­bei­fah­ren an einem Hund und des­sen Besit­zer biss das Tier dem Motor­rad­fah­rer in die lin­ke Wade. Durch die Hun­de­at­tacke zog sich der Motor­rad­fah­rer eine behand­lungs­be­dürf­ti­ge Biss­ver­let­zung zu.

Gegen den 69-jäh­ri­gen Hun­de­hal­ter ermit­telt die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on nun wegen fahr­läs­si­ger Körperverletzung.

Hof / Land­kreis Hof via Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

HOF. Auf einen grau­en 1er BMW mit den Kenn­zei­chen „HO-J524“ hat­ten es bis­lang unbe­kann­te Täter in der Nacht zum Frei­tag in Hof abge­se­hen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen ent­wen­de­ten die Unbe­kann­ten den BMW im Zeit­raum von Don­ners­tag­abend, 18.30 Uhr, bis Frei­tag­mor­gen, 7 Uhr. Das neun Jah­re alte Auto stand in einer geschlos­se­nen, aber unver­sperr­ten Gara­ge in der Stra­ße „Bien­gäß­chen“. Der Zeit­wert des Fahr­zeugs beträgt zir­ka 10.000 Euro.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei ermit­telt und sucht Zeugen:

  • Wer hat in der Nacht zum Frei­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge im Bereich der Stra­ße „Bien­gäß­chen“ gesehen?
  • Wer kann Hin­wei­se zu dem Ver­bleib des grau­en BMW mit den Kenn­zei­chen „HO-J524“ machen?
  • Wer kann sonst sach­dien­li­che Anga­ben machen, die im Zusam­men­hang mit der Tat ste­hen könnten?

Hin­wei­se nimmt die Kri­po Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 entgegen.

Doping­mit­tel bei Kon­trol­le entdeckt

A9/LEUPOLDSGRÜN, LKR. HOF. Eine uner­laub­te Men­ge Doping­mit­tel stell­ten Ver­kehrs­po­li­zi­sten aus Hof am Don­ners­tag­nach­mit­tag auf der Auto­bahn A9 im Rei­se­ge­päck eines 31-Jäh­ri­gen fest.

Gegen 16.20 Uhr stopp­ten die Poli­zei­be­am­ten den schwar­zen Opel mit pol­ni­scher Zulas­sung an dem Park­platz Lip­perts West. Die­ser fuhr auf der A9 Rich­tung Mün­chen. Bei der Kon­trol­le ent­deck­ten die Beam­ten bei dem pol­ni­schen Bei­fah­rer Uten­si­li­en zum Mari­hua­na-Kon­sum. Bei der fol­gen­den Durch­su­chung sei­nes Rei­se­ge­päcks fan­den die Poli­zi­sten außer­dem Testo­ste­ron-Ampul­len und Hor­mon­ta­blet­ten. Anschlie­ßend stell­ten die Poli­zei­kräf­te die Doping­sub­stan­zen und Rausch­gif­tu­ten­si­li­en sicher.

Der 31-Jäh­ri­ge muss sich nun wegen Ver­stö­ßen gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz sowie Anti-Doping-Gesetz straf­recht­lich ver­ant­wor­ten. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof über­nahm die Ermittlungen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulmbach

Zu viel getrunken

Neu­dros­sen­feld – Einen Wert von umge­rech­net über 2,8 Pro­mil­le hat­te ein 39jähriger Pkw-Fah­rer aus Neu­dros­sen­feld, der am Don­ners­tag­nach­mit­tag gegen 15.15 h in Eber­hardts­reuth kon­trol­liert wur­de Die Strei­fen­be­am­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach stell­ten deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch beim Fah­rer fest. Bei dem Mann wur­de zunächst ein Atem­al­ko­hol­test durch­ge­führt. Nach­dem die­ser posi­tiv ver­lief, wur­de eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Kulm­bach ange­ord­net. Der Füh­rer­schein wur­de durch die Beam­ten sicher­stellt. Nun muss der Fah­rer mit einem Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Auto zer­kratzt

Kro­nach – In der Nacht vom ver­gan­ge­nen Don­ners­tag auf Frei­tag stell­te eine Geschä­dig­te ihren Mer­ce­des im Bereich der Euro­pa­brücke in Kro­nach ab. In die­ser Zeit zer­kratz­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter das Fahr­zeug im Bereich des rech­ten Kot­flü­gels. Der ent­stan­de­ne Scha­den beträgt etwa 4000 Euro. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei zu melden.

Laden­dieb

Kro­nach – Auf Alko­ho­li­ka und Lebens­mit­tel hat­te es ein Laden­dieb am Don­ners­tag, gegen 18.00 Uhr ein einem Ein­kaufs­markt in der Wei­ßen­brun­ner Stra­ße in Kro­nach abge­se­hen. Der Dieb wur­de dabei beob­ach­tet, wie er das Die­bes­gut im Wert von 33 Euro in sei­nen Hosen­ta­schen und im Hosen­bund ver­steck­te und den Kas­sen­be­reich ohne zu bezah­len pas­sie­ren woll­te. Die hin­zu­ge­zo­ge­ne Strei­fe der Poli­zei küm­mer­te sich schließ­lich um den Dieb.

Vor­fahrt missachtet

Markt­ro­dach – Am Don­ners­tag, kurz nach 16.00 Uhr woll­te eine PKW-Fah­re­rin mit ihrem Citro­en vom Zubrin­ger in Zey­ern nach links auf die Bun­des­stra­ße 173 in nörd­li­cher Rich­tung ein­bie­gen. Hier­bei über­sah sie jedoch die Fah­re­rin eines Hyun­dai, wel­che auf der Bun­des­stra­ße, aus Rich­tung Wal­len­fels kom­mend, in süd­li­cher Rich­tung unter­wegs war. Im wei­te­ren Ver­lauf kam es zwi­schen den Fahr­zeug zur Kol­li­si­on. Bei­de Fahr­zeug­füh­re­rin­nen blie­ben glück­li­cher­wei­se unver­letzt. Das Auto der Geschä­dig­ten war nicht mehr fahr­be­reit und muss­te abge­schleppt wer­den. Der ent­stan­de­ne Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf etwa 11.500 Euro.

Beim Ein­la­den beklaut

Küps – Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag, gegen 14.45 Uhr hielt sich eine Geschä­dig­te auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes in der Wein­berg­stra­ße in Küps auf. Sie war gera­de dabei, ihre Ein­käu­fe im Kof­fer­raum zu ver­stau­en. In die­sem Moment wur­de sei von einer bis­lang unbe­kann­ten männ­li­chen Per­son ange­spro­chen und in ein Gespräch ver­wickelt. Spä­ter bemerk­te die Dame, dass ihre Geld­bör­se fehl­te, wel­che sie eben­falls im Kof­fer­raum lie­gen hat­te. Offen­sicht­lich lenk­te ein Täter die Geschä­dig­te ab und ein wei­te­rer Täter ent­wen­de­te unbe­merkt den Geld­beu­tel. Bei dem einen Täter soll es sich um einen Mann gehan­delt haben, etwa 35 Jah­re alt mit kor­pu­len­ter Figur. Zeu­gen, wel­che sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, möch­ten sich bit­te bei der Poli­zei melden.

Trink­geld­kas­se ist weg

Kro­nach – Am Don­ners­tag, gegen 09.30 Uhr betrag ein etwa 25 Jah­re alter Mann ein Ortho­pä­die­ge­schäft in der Roda­cher Stra­ße in Kro­nach. Der bis­lang unbe­kann­te Täter führ­te eine auf­fäl­lig bun­te Tasche mit sich und hielt sich eine gerau­me Zeit im Bereich der Geschäfts­the­ke auf, auf wel­cher auch eine Trink­geld­kas­se in Form eines Por­zel­lan­schuh stand. Nach­dem der Täter das Geschäft unver­rich­te­ter Din­ge wie­der ver­las­sen hat­te, fehl­te die Trinkgeldkasse.

Steck­schlüs­sel entwendet

Kro­nach – Am Don­ners­tag, gegen 08.45 Uhr hielt sich ein 75-jäh­j­ri­ger Laden­dieb in einem Ein­kaufs­markt in der Mit­tel­stra­ße in Kro­nach auf. Er ent­nahm aus einer Ver­packung drei Steck­schlüs­sel und ver­stau­te die­se in sei­ner Tasche. Im Anschluss pas­sier­te er den Kas­sen­be­reich, ohne die Ware zu bezah­len. Ein Zeu­ge konn­te den Vor­fall beob­ach­ten und stell­te den Dieb zur Rede. Der Beu­te­scha­den beträgt knapp 18 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.