Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.10.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Mon­tag waren etli­che Lang­fin­ger in Bam­berg unterwegs

BAM­BERG. Mon­tag­mit­tag gegen 13:00 Uhr wur­de ein 13-Jäh­ri­ger in einem Dro­ge­rie­markt am Maxi­mi­li­ans­platz dabei beob­ach­tet, wie er diver­se Lebens­mit­tel im Wert von ca. 10 Euro aus dem Laden schmug­geln woll­te. Die infor­mier­te Mut­ter durf­te ihren Sohn bei der Poli­zei Bam­berg abholen.

BAM­BERG. In einem Super­markt in der Forch­hei­mer Stra­ße bezahl­te eine 33-Jäh­ri­ge am Mon­tag­mit­tag gegen 12:45 Uhr ihren Ein­kauf in Höhe von ca. 57 Euro und woll­te das Geschäft ver­las­sen. Aller­dings wur­de sie vor­her von Ange­stell­ten beob­ach­tet, wie sie wei­te­re Arti­kel im Wert von ca. 30 Euro in ihre Hand­ta­sche steck­te und die­se aber nicht bezahl­te. Die Ware sowie die Ver­trags­stra­fe zahl­te sie noch vor Ort.

Im glei­chen Super­markt wur­de dann gegen 17:10 Uhr ein 18-Jäh­ri­ger dabei beob­ach­tet, wie er ver­schie­de­ne Arti­kel aus den Rega­len nahm, aus­pack­te und anschlie­ßend in sei­ne Bauch­ta­sche steck­te. Auch er woll­te die Ware im Wert von ca. 30 Euro nicht bezahlen.

BAM­BERG. Gegen 16:15 Uhr wur­de in einem Super­markt an der Pro­me­na­de eine 66-Jäh­ri­ge dabei beob­ach­tet, wie sie meh­re­re Packun­gen Wurst unter ihren Rock steck­te und anschlie­ßend das Geschäft ver­las­sen woll­te. Sie wur­de von einem Ange­stell­ten dar­auf­hin ins Büro gebe­ten. Geld hat­te sie kei­nes einstecken.

Im glei­chen Laden wur­de dann ein 12-Jäh­ri­ger dabei erwischt, wie er eine Fla­sche Whis­key im Wert von ca. 8 Euro in sei­nen Ruck­sack steck­te und anschlie­ßend den Laden ver­ließ, ohne die­sen zu bezahlen.

Moun­tain­bike aus Innen­hof entwendet

BAM­BERG. Ein im Innen­hof eines Wohn­an­we­sens in der Webe­rei abge­stell­tes schwarz-wei­ßes Moun­tain­bike der Mar­ke Cube wur­de in der Zeit zwi­schen Sams­tag­abend und Sonn­tag­früh ent­wen­det. Das Fahr­rad hat einen Wert von ca. 300 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Laden­dieb konn­ten älte­re Dieb­stahls­de­lik­te nach­ge­wie­sen werden

BAM­BERG. Mon­tag­nach­mit­tag gegen 14:30 Uhr wur­de die Poli­zei Bam­berg zu einem Laden­dieb­stahl in einen Super­markt an der Pro­me­na­de geru­fen. Dort wur­de ein 30-Jäh­ri­ger ange­trof­fen, wel­cher Waren im Wert von ca. 8 Euro unter sein T‑Shirt gesteckt hat­te und den Laden ver­las­sen woll­te, ohne die­se zu bezah­len. Bei Durch­su­chung des 30-Jäh­ri­gen konn­te wei­te­res Die­bes­gut gefun­den wer­den. Unter ande­rem eine Geld­bör­se eines 35-Jäh­ri­gen, die die­ser vor zwei Wochen als gestoh­len gemel­det hat­te. Außer­dem hat­te er ein Taschen­mes­ser ein­stecken, wel­ches sicher­ge­stellt wurde.

Der mit 1,98 Pro­mil­le gestell­te Laden­dieb muss sich nun wegen eines wei­te­ren Dieb­stahls mit Waf­fen verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

- Fehl­an­zei­ge -

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Rei­fen an Schutz­plan­ke beschädigt

Bam­berg. Im Bau­stel­len­be­reich auf der A 73 kam am Mon­tag­vor­mit­tag der 51jährige Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges zu weit nach rechts und schnitt sich an einer auf­stei­gen­den Leit­plan­ke die Flan­ke eines Rei­fens an der Hin­ter­ach­se des Sat­tel­auf­lie­gers auf. Es ent­stand Sach­scha­den von rund 500 Euro.

Vor­fahrt nicht beachtet

Strul­len­dorf. Der 68jährige Fah­rer eines Sub­a­ru hielt am Mon­tag­mit­tag am STOP-Schild der Zufahrt zur der Bau­stel­le auf der A 73, im Bereich Bam­berg-Süd, ord­nungs­ge­mäß an. Als er in die Haupt­fahr­bahn ein­fuhr, über­sah er jedoch einen dort fah­ren­den Sat­tel­zug und es kam zur Kol­li­si­on mit der Sat­tel­zug­ma­schi­ne. Wäh­rend an der Zug­ma­schi­ne nur eini­ge Krat­zer im Unter­fahr­schutz ent­stan­den, beläuft sich der Scha­den am PKW auf rund 10000 Euro.

Rausch­gift sichergestellt

But­ten­heim. Über 10 Gramm Mari­hua­na ent­deck­ten Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei bei der Kon­trol­le eines VW am Mon­tag­mit­tag auf der A 73, im Bereich der Anschluss­stel­le But­ten­heim. Das Rausch­gift befand sich in den Taschen des 25jährigen Fah­rers und eines 34jährigen Mit­fah­rers und wur­de sicher­ge­stellt. Bei­de wer­den nun wegen ille­ga­len Dro­gen­be­sit­zes angezeigt

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Pkw ange­fah­ren – Zeu­gen gesucht

BAY­REUTH. In der Zeit von Mitt­woch­abend bis Frei­tag­mit­tag wur­de in der Stuck­berg­stra­ße ein Pkw ange­fah­ren. Der Ver­ur­sa­cher flüch­te­te und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den von ca. 2000 Euro an.

In der genann­ten Zeit park­te ein 22-jäh­ri­ger Bay­reu­ther sei­nen grau­en Audi A 3 vor dem Anwe­sen Nr. 13. Offen­sicht­lich wur­de sein Pkw durch ein bis­lang unbe­kann­tes Fahr­zeug am hin­te­ren lin­ken Kot­flü­gel ange­fah­ren. Der Rad­ka­sten ist dort ein­ge­drückt und ver­kratzt wor­den. Ein Ver­ur­sa­cher hat sich nicht gemeldet.

Die PI Bay­reuth-Stadt hat Ermitt­lun­gen wegen Uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort auf­ge­nom­men und bit­tet mög­li­che Zeu­gen sich unter Tel.: 0921/506‑2130 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Unfall mit Motorradfahrer

Aufseß/​Dörnhof. Am Mon­tag­nach­mit­tag gegen 17.00 Uhr kam es im Auf­se­ßer Orts­teil Dörn­hof zu einem Ver­kehrs­un­fall, bei dem Motor­rad­fah­rer leicht ver­letzt wur­de. Eine 21-Jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin war in Rich­tung Auf­seß unter­wegs und woll­te nach links in Rich­tung Zochen­reuth abbie­gen. Sie erkann­te den ent­ge­gen­kom­men­den 69-jäh­ri­gen Motor­rad­fah­rer und blieb ste­hen. Die­ser kam ver­mut­lich auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit ins Schleu­dern, prall­te gegen den war­ten­den Pkw und stürz­te. Leicht­ver­letzt kam er mit einem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus. Der Scha­den an bei­den Fahr­zeu­gen beträgt etwa 7000 Euro. Um das beschä­dig­te Motor­rad küm­mer­ten sich Anwohner.

Zusam­men­stoß mit Gegenverkehr

Eckers­dorf. Am Mon­tag­nach­mit­tag gegen 15.00 Uhr kam es auf Höhe der Rat­haus­stra­ße zu einem Zusam­men­stoß zwei­er Fahr­zeu­ge. Ein 61-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer war auf der B 22 in Rich­tung Trö­bers­dorf unter­wegs. Als es sei­ner 54-jäh­ri­gen Bei­fah­re­rin schwind­lig wur­de woll­te er ihr wäh­rend der Fahrt hel­fen. Dabei geriet er in den Gegen­ver­kehr und stieß mit einer 64-jäh­ri­gen Pkw-Len­ke­rin zusam­men. Bei­de nicht mehr fahr­be­rei­ten Fahr­zeu­ge muss­ten abge­schleppt wer­den, der Scha­den beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Die bei­den Fahr­zeug­len­ker und die Bei­fah­re­rin im Fahr­zeug des Unfall­ver­ur­sa­chers wur­den leicht ver­letzt und kamen mit Ret­tungs­fahr­zeu­gen ins Kran­ken­haus. Aus­ge­lau­fe­ne Betriebs­stof­fe wur­den durch die Stra­ßen­mei­ste­rei gebunden.

Gepark­ten Pkw angefahren

Glas­hüt­ten. Im Zeit­raum von letz­tem Don­ners­tag bis Sams­tag wur­de in der Brun­nen­stra­ße ein grau­er Audi ange­fah­ren und erheb­lich an der vor­de­ren lin­ken Fahr­zeug­sei­te beschä­digt. Das Fahr­zeug stand bei einer Maschi­nen­hal­le, am Ende der Brun­nen­stra­ße. Die­se Ört­lich­keit nut­zen auf­grund der Sack­gas­se eini­ge Ver­kehrs­teil­neh­mer zum Wen­den. Der Scha­den am Fahr­zeug beträgt ca. 3500 Euro. Zum Ver­ur­sa­cher gibt es der­zeit noch kei­ne Hinweise.

Zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land unter der Tele­fon­num­mer 0921/506 2230 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Bie­ber­bach. Am Mon­tag­mit­tag fuhr eine 58-jäh­ri­ge Frau mit ihrem E‑Bike am Feu­er­wehr­haus vor­bei und woll­te nach rechts in die Haupt­stra­ße ein­bie­gen. Wäh­rend des Abbie­ge­vor­gangs kam von links eine 54-jäh­ri­ge Ober­pfäl­ze­rin mit ihrem VW Golf. Im Kreu­zungs­be­reich kam es zum Zusam­men­stoß der bei­den Ver­kehrs­teil­neh­mer. Die Fahr­rad­fah­re­rin stieß mit ihrem E‑Bike gegen den Kot­flü­gel des Autos. Dabei erlitt sie Prel­lun­gen und Schürf­wun­den, die im Kran­ken­haus Forch­heim behan­delt wur­den. An den bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ins­ge­samt ein Scha­den von 150 Euro.

Dieb­stahl

Pretz­feld. Von Frei­tag auf Sams­tag wur­den ent­lang der Egloff­stei­ner Stra­ße 20 Pla­ka­te ent­wen­det. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Son­sti­ges

Grä­fen­berg. Am Mon­tag­nach­mit­tag wur­de ein 64-jäh­ri­ger Mann, der mit sei­nem Mofa unter­wegs war, einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­ten die Beam­ten Alko­hol­ge­ruch fest. Der Alko­mat­test ergab einen Wert von 0,74 Pro­mil­le. Den Zwei­rad­fah­rer erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am Mon­tag­mor­gen beob­ach­te­te eine auf­merk­sa­me Zeu­gin eine Ver­kehrs­un­fall­flucht in der Spi­tal­stra­ße. Sie konn­te das Kenn­zei­chen des VW Golf able­sen, ehe er sich, ohne um den ent­stan­de­nen Scha­den von ca. 150,– Euro am ange­fah­re­nen Pfo­sten zu küm­mern, uner­laubt vom Unfall­ort ent­fern­te. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Auf Lebens­mit­tel und kos­me­ti­sche Erzeug­nis­se im Gesamt­wert von ca. 117,– Euro hat­te es eine Laden­die­bin am Mon­tag­nach­mit­tag in einem Super­markt in der Wil­ly-Brandt-Allee abge­se­hen. Dabei konn­te sie vom Laden­de­tek­tiv beob­ach­tet wer­den, wie sie die Sachen in ihren mit­ge­brach­ten Ruck­sack steck­te und an der Kas­se nur drei Arti­kel bezah­len wollte.

Forch­heim. In der Zeit von Sams­tag, 16.10.21, ca. 15:00 Uhr bis Mon­tag, ca. 10:00 Uhr ent­wen­de­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ein schwarz-oran­ges Fahr­rad der Mar­ke „Marin“. Die­ses war mit­tels Zah­len­ket­ten­schloss am Gelän­der des Bahn­hof­ab­gangs in der Bay­reu­ther Stra­ße ver­sperrt abge­stellt. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 ent­ge­gen genommen.

Forch­heim. In der Zeit von Sams­tag, ca. 19:00 Uhr bis Mon­tag, ca. 08:00 Uhr park­te eine 21-Jäh­ri­ge ihren blau­en Ford in der Bir­ken­fel­d­er­stra­ße vor dem Park. Als sie zu ihrem Fahr­zeug zurück­kehr­te, muss­te sie fest­stel­len, dass bei­de Kenn­zei­chen „FO-CC19“ von einem bis­lang unbe­kann­ten Täter gestoh­len wur­den. Wer ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen in die­sem Bereich machen konn­te, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim zu mel­den, Tele­fon-Nr. 09191/7090–0.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am Mon­tag­abend gegen 20:15 Uhr fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Täter mit einem wei­ßen Fahr­zeug und erhöh­ter Geschwin­dig­keit auf den Geh­weg in der Bam­ber­ger Stra­ße im Bereich der Tank­stel­le. Ein 20-Jäh­ri­ger und ein 18-Jäh­ri­ger muss­ten zur Sei­te sprin­gen. Per­so­nen, die einen sol­chen Vor­fall beob­ach­ten konn­ten und/​oder eben­falls gefähr­det wur­den, wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Forch­heim. Leicht ver­letzt wur­de am Mon­tag­abend in der Bam­ber­ger Stra­ße ein 21-Jäh­ri­ger von zwei bis­lang unbe­kann­ten Per­so­nen, wovon einer als ca. 30 Jah­re alt, mit Glat­ze und kräf­ti­ger Sta­tur beschrie­ben wer­den konn­te. Der Geschä­dig­te zog sich bei die­ser tät­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung eine Becken­prel­lung zu. Sach­dien­li­che Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 ent­ge­gen genommen.

Lan­gen­sen­del­bach. Am Sonn­tag, ca. 18:00 Uhr stell­te ein 37-Jäh­ri­ger sei­nen schwar­zen Smart in der Haupt­stra­ße unbe­schä­digt ab. Als er am Mon­tag gegen 13:00 Uhr zu sei­nem Pkw kam, muss­te er fest­stel­len, dass die kom­plet­te rech­te Fahr­zeug­sei­te von einem bis­lang unbe­kann­ten Täter zer­kratzt wur­de. Der Scha­den beläuft sich auf ca. 2.000,– Euro. Wer in die­ser Zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Eier gegen Haus­fas­sa­de geworfen

WEIS­MAIN, LKR. LICH­TEN­FELS. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de warf ein unbe­kann­ter Täter zwei Eier an eine Haus­fas­sa­de in der Stra­ße „Burg­weg“. Durch die Rei­ni­gungs­ko­sten ent­stand den Haus­be­sit­zern ein gerin­ger Sach­scha­den. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zu den „Eier­wer­fern“ erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Warn­schil­der gestohlen

LICH­TEN­FELS. In der Zeit von Frei­tag, 14.00 Uhr bis Mon­tag, 10.00 Uhr ent­wen­de­ten ein oder meh­re­re unbe­kann­te Täter meh­re­re Warn­schil­der zur Bau­stel­len­ab­si­che­rung in der Stra­ße „Am Klentsch“. Die Schil­der hat­ten einen Wert von ca. 1.000 Euro. Zeu­gen des Dieb­stahls wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.