Forch­heim: Gro­ßes Inter­es­se an den Puppentheatertagen

Mit finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung des Bil­dungs­bü­ros fan­den vom 29. Sep­tem­ber bis 4. Okto­ber im Jun­gen Thea­ter Forch­heim (jtf) die „Pup­pen­thea­ter­ta­ge“ statt. Für Kin­der­gär­ten und Grund­schu­len wur­den zwei Stücke gespielt, „Tom­te Tum­metott“ (Thea­ter Rosen­fisch, Aachen) und „Die Prin­zes­sin auf der Erb­se“ (Pierre Schäfer/​Veronika Thie­me, Ber­lin). Für älte­re Klas­sen wur­de „Der Besuch der alten Dame“ gebo­ten (Hohen­lo­her Figu­ren­thea­ter). Die sie­ben Vor­mit­tags­ver­an­stal­tun­gen wur­den von zehn Kin­der­gär­ten und drei Schu­len mit ins­ge­samt 606 Kin­dern besucht. Auch im näch­sten Jahr wird das Bil­dungs­bü­ro die Koope­ra­ti­on mit dem Jun­gen Thea­ter fort­set­zen und unter ande­rem Thea­ter-Work­shops finan­zi­ell unter­stüt­zen. Für klei­ne­re Ein­zel­pro­jek­te von Schu­len und Kin­der­gär­ten besteht auch immer die Mög­lich­keit, Mit­tel aus dem Inno­va­ti­ons­fonds des Bil­dungs­bü­ros zu erhal­ten. Hier gibt es wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://​www​.bil​dungs​re​gi​on​-forch​heim​.de/​i​n​n​o​v​a​t​i​o​n​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.